Anzeige

2.492 Peiner beziehen Hartz-4-Leistungen

13. Juli 2017 von
Das Peiner Jobcenter. Foto: Frederick Becker
Anzeige

Peine. Beim Landkreis Peine waren im vergangenen Juni 3.743 Personen arbeitslos gemeldet. Dies geht aus dem Monatsbericht des Jobcenters hervor. 2.492 von ihnen bezogen demnach Hartz-Vier-Leistungen.

Anzeige

Kreisweit verzeichnet die Behörde 4.852 Bedarfsgemeinschaften. Eine Bedarfsgemeinschaft bilden Personen, die im selben Haushalt leben und gemeinsam wirtschaften. Zu einer Bedarfsgemeinschaft gehören die erwerbsfähigen Leistungsberechtigten, die Partner sowie die im Haushalt lebenden Eltern eines unverheirateten erwerbsfähigen Kindes unter 25 Jahre. Außerdem zählen zur Bedarfsgemeinschaft die unverheirateten Kinder der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten oder ihrer Partner, wenn sie die Leistungen zur Sicherung Ihres Lebensunterhaltes nicht selbst beschaffen können und jünger als 25 sind. 

Knapp 60 Prozent der Bedarfsgemeinschaften leben demnach im Peiner Stadtgebiet. 14,5 Prozent leben in der Gemeinde Ilsede, knapp sechs Prozent in Vechelde. 

Nicht alle Bezieher kommen den amtlichen Vorgaben nach. In insgesamt 246 Fällen wurden im vergangenen Monat Sanktionen gegen Leistungsbezieher verhängt – also die Bezüge gekürzt. 170 mal waren davon Männer betroffen. Beim überwiegenden Teil der Sanktionen belief sich die Kürzungsbetrag auf weniger als 100 Euro.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen