Anzeige

Fotoausstellung Maximilian Stark und seine Werke in Peine

13. November 2017
Maximilian Stark: Mahnmal am Herzberg (1993). Foto: AG Fotografie KVHS Gifhorn
Anzeige

Peine. Schicke Schacke, Bronzebücher und Herzbergdenkmal – diese und andere Werke des Künstler Maximilian Stark in Peine stehen im Mittelpunkt einer Fototausstellung im Forum Peine. Offiziell eröffnet wird die Ausstellung am Donnerstag, 16. November um 18 Uhr.

Anzeige

In der Ankündigung der Veranstaltung durch den Kulturring Peine heißt es: „Seit den 1980er Jahren begegnen wir in Peine zahlreichen Skulpturen des Künstlers Maximilian Stark. Der Schicke-Schacke am Echternplatz, die Kralle am Silberkamp Gymnasium, das Mahnmal am Herzberg oder die sechs Bronzebücher mit Informationen zu Peiner Plätzen sind heute selbstverständlicher Teil des Stadtbilds. Meistens geht man zwischen Einkauf und Nachhauseweg schnell an den Werken von Maximilian Stark vorbei, ohne die Ästhetik und Bedeutung bewusst wahrzunehmen.“

Der Bildhauer Maximilian Stark wäre heute so alt wie die Peiner Festsäle. In den 1920ern im Sudentenland geboren, wechselte er Ende der 1950er von der DDR in die BRD und wirkte bis zu seinem Tod 1998 in Wolfsburg und Gifhorn. Seit 1979 wurden in Peine knapp ein Duzend seiner Bronzeplastiken im öffentlichen Raum aufgestellt.

Mit einer Fotoausstellung der Projektgruppe der Arbeitsgemeinschaft Fotografie der Kreisvolkshochschule des Landkreises Gifhorn wolle der Kulturring Peine jetzt den Blick auf diese Kunstwerke im öffentlichen Raum lenken. Die Fotografen regen durch ihre visuelle Interpretation der Bronzeskulpturen zu einer neuen Auseinandersetzung mit eigentlich Bekanntem an. 

Bei der Eröffnungsveranstaltung  sind die Fotografenanwesend und werden die Stilrichtungen des Künstlers sowie ihre eigenen fotografischen Sichtweisen erläutern.

Die Ausstellung im Forum Peine kann bis zum 30.November während der regulären Öffnungszeiten des Kulturrings besichtigt werden. Der Eintritt zur Ausstellung und Ausstellungseröffnung ist kostenfrei.

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen