Anzeige

70. Peiner Trialog-Forum: Psychische Erkrankung und Kunst

1. Oktober 2017
Kunst als Hilfe bei psychischen Erkrankungen. Das sind Werke Foto: Landkreis Peine
Anzeige

Peine. Das Peiner Trialog-Forum seelische Gesundheit beschäftigte sich kürzlich zu seinem 70. Jubiläum mit dem Thema ‚Psychische Erkrankung und Kunst‘. Das Treffen von Betroffenen, Angehörigen und professionell Tätigen stellte deutlich heraus, dass Kunst bei einer psychischen Erkrankung sehr hilfreich sein kann.

Anzeige

Maria Matzel vom Organisationsteam des Trialogs lag dieses Thema besonders am Herzen: „Ganz gleich, ob durch Malerei, Handarbeit oder Handwerk: Kunst bietet Menschen eine Ausdrucksform, die statt Sprache genutzt werden kann oder auch über Sprache hinausgehen kann. Gefühle und Gedanken können anders ausgedrückt und verarbeitet werden. Unbewusstes kann durch die Erschaffung von Kunstwerken bewusst werden.“

„Manche psychische Erkrankungen, beispielsweise die bipolare Störung, stehen mit besonders starker Kreativität im Zusammenhang und bringen in besonders intensiven Phasen der Erkrankung herausragende Werke hervor. Regelmäßige Treffen, in denen gemeinsam Kunst erschaffen wird, bieten insbesondere für Betroffene die Möglichkeit der Struktur, der Freizeitgestaltung und zum Austausch in der Gruppe“, ergänzt Nadja Stehlin, ebenfalls vom Organisationsteam.
„In Peine gibt es einige Gruppen, die Gelegenheit dazu bieten. Dazu gehören unter anderem die Kunst-, Ergo- und Handarbeitsgruppen der arCus Kontaktstelle. Es hat uns sehr gefreut, dass einige Künstler aus diesen Gruppen Werke im Trialog ausgestellt haben und wir darüber so wunderbar ins Gespräch gekommen sind“, so Dominice Gebhardt vom Organisationsteam und sozialpsychiatrischen Dienst des Landkreis Peine.

Hintergrundinformation:

Das Trialog-Forum Gesundheit richtet sich mit seinem Angebot an Psychiatrie-Erfahrene, deren Angehörige, Profis aus dem psychosozialen Arbeitsfeld sowie interessierte Bürger gleichermaßen. Ziel ist es, Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe zu schaffen. Zu wechselnden Themen sind die Teilnehmenden aufgerufen, ihre individuelle Erfahrung mit der Gruppe zu teilen. Allerdings kann auch jeder Teilnehmende anonym bleiben und sich nicht zum Thema äußern.
Der Trialog findet jeden 3. Dienstag im Monat von 18 bis 20 Uhr im Gemeindehaus der Friedenskirche, Eichendorffstraße 6 in Peine statt.
Weitere Informationen und bevorstehende Themen sind auch auf der Homepage des Landkreis Peine unter www.landkreis-peine.de – Soziales & Bildung – Gesundheitsamt – Sozialpsychiatrischer Dienst – Trialog Forum Peine ersichtlich.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen