Anzeige

Grünen-Politiker Anton Hofreiter kommt nach Peine

8. August 2017
Der prominente Grüne Anton Hofreiter wird nach Peine kommen. Foto: Grüne
Anzeige

Peine. Am Samstag, 19. August von 11 bis 13 Uhr besucht Dr. Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender der Grünen-Bundestagsfraktion den Infostand der Grünen (Fußgängerzone neben Jacobikirche) zum Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern.

Anzeige

Dr. Anton Hofreiter, Mitglied des Bundestages seit 2005 und Vorsitzender der Grünen Bundestagsfraktion seit Oktober 2013, arbeitet bereits seit 1984 bei den Grünen mit. Er promovierte 2003 im Fach Biologie an der Ludwig-Maximilian-Universität. Als Ortsverbandssprecher und Mitglied im Gemeinderat Sauerlach sowie im Kreistag München sammelte er unverzichtbare kommunalpolitische Erfahrungen.

Die Grüne Bundestagskandidatin für Peine, Stefanie Weigand,  mit Anton Hofreiter, hier beim Parteitag in Berlin. Foto: Grüne

Hofreiter ist Autor des Buches „Fleischfabrik Deutschland – Wie die Massentierhaltung unsere Lebensgrundlagen zerstört“. Zitat: „Ob beim Dieselskandal, im Klimaschutz oder bei gesundem Essen. Diese Bundesregierung kuschelt mit Konzernbossen statt verantwortungsvolle und zukunftsfähige Politik zu machen. Die Folgen sind katastrophal: Eine Autoindustrie, die Verbrauchern und Umwelt schadet und den Anschluss an moderne Technologie verpasst, Klimagasemissionen, die über die gesamte Regierungszeit von Merkel unverändert hoch sind, und eine Agrarpolitik, die den Multis und ihren Pestiziden den Weg frei macht und damit Böden und Artenvielfalt schädigt. Das muss sich im September ändern.“

Stefanie Weigand, Bundestagskandidatin im Wahlbereich Peine/Gifhorn aus Ilsede, freut sich auf die prominente Unterstützung aus Berlin. „Wir haben es gemeinsam in der Hand, jetzt eine bessere Zukunft zu gestalten. Wir können so wirtschaften, dass Boden, Luft und Wasser sauber bleiben, dass wir die Grundlagen unseres Lebens auch für die kommenden Generationen erhalten“ zitierte Weigand aus dem Grünen Wahlprogramm „Zukunft wird aus Mut gemacht“. „Die Hypothek durch Schäden an Boden, Luft und Gewässern ist für kommende Generationen bereits sehr hoch; wir müssen jetzt nachhaltig handeln.“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen