Anzeige

Peiner Arbeitslosenzahlen leicht gestiegen

1. Dezember 2017
Peines Arbeitsmarkt entwickelte sich gegen den Trend. Foto: Frederick Becker
Anzeige

Peine. Insgesamt waren im Landkreis Peine 3.510 Arbeitslose im November gemeldet. Dies entspricht einem leichten Anstieg von 0,8 Prozent gegenüber dem Vormonat. Die Arbeitslosenquote ist gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 5 Prozent gesunken. Vor einem Jahr lag die Quote noch bei 5,3 Prozent. Dies gab die Bundesagentur für Arbeit bekannt.

Anzeige

Damit entwickelten sich die Peiner zahlen entgegen dem allgemeinen Trend imHildesheimer Arbeitsagenturbezirk. Dort sind im November nochmals zurückgegangen und erreichten einen neuerlichen Jahrestiefstand. Die sonst häufig üblichen ersten saisonalen Negativeinflüsse seien aufgrund der milden Witterung noch nicht zu beobachten. Die Nachfrage nach Arbeitskräften sei weiterhin auf einem hohen Niveau, wie die Agentur für Arbeit Hildesheim in ihrer Pressemitteilung bekannt gab.

Im November waren im Hildesheimer Arbeitsagenturbezirk 12.316 Menschen arbeitslos gemeldet, 200 weniger als im Vormonat (-1,6 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenzahl deutlich um 689 niedriger (- 5,3 Prozent). Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Prozentpunkt auf 5,7 Prozent (Vorjahresmonat 6,0 Prozent).

Von den positiven Entwicklungen am Arbeitsmarkt profitierte ein Personenkreis im bisherigen Jahresverlauf weniger als die übrigen Personengruppen: Menschen mit Schwerbehinderung. Im aktuellen Berichtsmonat waren 610 Schwerbehinderte arbeitslos gemeldet (+16 beziehungsweise+2,7 Prozentgegenüber. dem Vormonat). Im Vorjahresvergleich sind es 21 Arbeitslose im Agenturbezirk weniger (-3,3 Prozent).

Situation schwerbehinderter Menschen am Arbeitsmarkt

„Die Bereitschaft der Betriebe, Arbeitnehmer mit Handicap einzustellen, hat sich in den letzten Jahren erhöht. Dennoch hat die Gruppe der Menschen mit Behinderung vergleichsweise weniger von der guten Arbeitsmarktentwicklung profitiert als andere. Dabei ist dieser Personen- kreis hoch motiviert und viele verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung oder einen akademischen Abschluss. Das ist gerade in Zeiten eines erhöhten Fachkräftebedarfs ein großer Vorteil“, erklärt Evelyne Beger, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hildesheim.

Die Bundesagentur für Arbeit führt nach eigenen Angaben gerade zum siebten Mal die Woche für Menschen mit Behinderung durch. Mit verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen soll das Thema Inklusion stärker in das gesellschaftliche Bewusstsein gerückt werden.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen