Anzeige

Ausstellung „Fesseln und Freiheit“ im Kunsttreff Abbensen

30. November 2017
Tiago Maria Alma, Ute Pfeiffer, Tine Reetz, Christa Meinecke, Fitz Lutz, Uta Hilker, Sigrid Theißen, Sabine Behnsen. Vorne: Vera Szöllösi und Rosemarie Deyerling (nicht im Bild: Heike Hlinski und Anja Pauseback). Foto: Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Peine
Anzeige

Abbensen. Wie der Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Peine mitteilte, organisierte er gemeinsam mit dem Verein KiP – Kunst im Peiner Land zum 500. Jubiläum der Reformation eine Ausstellung unter dem Motto „Fesseln und Freiheit“. Elf Künstler präsentieren ihre Werke ab Samstag, 1. Dezember, im Kunsttreff Abbensen.

Anzeige

Die Aktion hatte in der Reformationsnacht mit einer Tour durch vier Kirchen im Peiner Land begonnen. In jeder Kirche hatten andere Kunstschaffende ausgestellt. Das war ein großer Erfolg.

Jetzt sind alle Kunstwerke – Bilder und Skulpturen – in einer Gesamtschau zusammengeführt. Wie setzen Künstler das Thema „Fesseln und Freiheit“, das auch ein Thema Martin Luthers war, künstlerisch um? Wer in der Reformationsnacht nicht dabei sein konnte, hat nun Gelegenheit, alle Bilder und Skulpturen im Kunsttreff in Abbensen in Augenschein zu nehmen.

Die Ausstellung ist noch bis zum Sonntag, 17. Dezember, zu sehen. Geöffnet ist sie samstags und sonntags von 15 bis 17 Uhr. Die Finissage ist für Sonntag, 17. Dezember, um 15 Uhr geplant. Da werden die Kunstschaffenden und Superintendent Dr. Volker Menke sowie Dr. Nicole Laskowski, Öffentlichkeitsbeauftragte des Kirchenkreises, für Gespräche zur Verfügung stehen.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen