Anzeige

Jugendliche schlagen Männer in Woltwiesche brutal zusammen

5. Dezember 2017
Symbolfoto: Alexander Panknin
Anzeige

Woltwiesche. Wie die Polizei mitteilte, schlug eine Gruppe von vier Jugendlichen am vergangenen Samstag zwei Männer gegen 3.45 Uhr brutal zusammen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nach eigenen Angaben wegen eines versuchten Tötungdeliktes.

Anzeige

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden Polizeikräfte nach Woltwiesche zu einer verletzten Person entsandt. Bereits bei der Anfahrt konnte im Nahbereich der ersten verletzten Person eine weitere am Boden liegende schwer verletzte Person festgestellt werden.

Im Zuge der späteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass insgesamt vier Beschuldigte im Alter zwischen 17 bis 21 Jahren auf die zufällig vorbeigekommenen Männer im Alter von 29 und 39 Jahren trafen. Es besteht der dringende Tatverdacht, dass die vier Männer aus einem offensichtlich nichtigen Anlass auf ihre Opfer eingeschlagen haben sollen. Nachdem die verletzten Männer durch Schläge zu Fall gekommen seien, sollen die Beschuldigten weiter auf die am Boden liegenden Männer massiv, insbesondere in den Bereich des Kopfes, eingetreten und auf einen der Geschädigten mit einer Flasche eingeschlagen haben. Die Beschuldigten entfernten sich zunächst vom Tatort, konnten jedoch im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen angetroffen und festgenommen werden.

Die Täter sitzen in U-Haft

Die Beschuldigten wurden am Montag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hildesheim dem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft gegen die Beschuldigten anordnete. Der eine Verletzte erlitt eine Vielzahl von Frakturen im Kopfbereich, der zweite Geschädigte trug mehrere Schnittverletzungen im Kopfbereich davon. Es wird wegen des Verdachtes eines gemeinschaftlichen versuchten Tötungsdeliktes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung sowie gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen