Anzeige

Das sind die Rathausmajestäten 2017

30. Juni 2017 von
Auch die Peiner Kreisverwaltung bestimmt ihre Schützenkönige. Symbolfoto: Anke Donner
Anzeige

Peine. Bürgermeister Klaus Saemann gab am heutigen Freitag pünktlich zum Beginn des Peiner Freischießens in der Rathaushalle die Rathausmajestäten für 2017 bekannt.

Anzeige

Proklamationsrede des Bürgermeisters

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Vertreter der Presse, meine sehr geehrten Damen und Herren, die Tradition, die Rathausmajestät zu proklamieren, habe ich sehr gerne von meinem Vorgänger übernommen. Umso mehr, weil es die erste Proklamation des diesjährigen Freischießens ist. Also etwas ganz besonderes!

Nachdem ich selbst auch beim Schießen auf dem Sundernschießstand am 16. Juni 2017 dabei war und den Eifer der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beobachten konnte, will ich Sie auch gar nicht lange auf die Folter spannen !

3. Platz

Wir starten auch in diesem Jahr – wie sollte es anders sein – mit dem 3. Platz.
Den Reigen eröffnet eine Person noch eher jung an Jahren, aber wenn es um das Schießen geht, ist sie doch eher ein „alter Hase“. Oder eine Häsin?! Beim Schießen um die Würde der Rathausmajestät ist diese Person seit Jahren fleißig dabei, und da wir in diesem Jahr bereits die 7. Majestät küren, ist die Proklamation für diese Person daher auch nicht ganz neu.

Bürgermeister Peine Klaus Saemann Foto: Stadt Peine

Bürgermeister Peine Klaus Saemann. Foto: SPD

Der 3. Platz ist inzwischen seit fast 13 Jahren bei der Stadt Peine beschäftigt. Die Politik steht bei dieser Person hoch im Kurs, aber auch das Angeln und Renovieren sind als Hobbys bekannt. Mit Fuhsewasser getauft, wohnt diese Person in der Ortschaft Schwicheldt und …. sie ist männlich. Nach dem Ordnungsamt und städtischen Betrieben, ist er derzeit in der Bauordnung beschäftigt und ich denke, jeder weiß nun, wer gemeint ist. Der dritte Platz geht in diesem Jahr an Christoph Moritz.

2. Platz

Kommen wir nun zur „Vize-Majestät“. Was gibt es zum 2. Platz zu sagen? Auch hier handelt es sich um eine Person, die am Schießen teilnimmt – wann immer es die Zeit zulässt. Auch wenn die Zeit AUF dem Schießstand dann manchmal etwas knapp ist, ein kleines Pläuschen mit den Kolleginnen und Kollegen, die man sonst ja nicht so regelmäßig sieht, ist immer drin. Und genau so soll es ja auch sein… Der 2. Platz ist „knapp über 40“, zwar nicht mit Fuhsewasser getauft, aber Hildesheim ist ja nicht wirklich weit weg. Inzwischen wohnt die Person seit fast 20 Jahren in der Stadt Peine und fühlt sich dort mehr als zu Hause. Mit Ihren Männern, Ehemann und zwei Söhnen, sowie jeder Menge Tieren hat es sie inzwischen in die Ortschaft Berkum „verschlagen“. Und damit ist es nun klar, der 2. Platz in diesem Jahr ist weiblich. Zumindest die Erringerin!

Reiten, die Jagd sowie die Feuerwehr gehören zu Ihren Hobbys. Seit nunmehr knapp sechs Jahren ist die Vize-Majestät bei der Stadt Peine beschäftigt, derzeit als Sekretärin in der Grundschule Stederdorf. Die Vize-Königin 2017/2018 heißt Rebea Sonnenberg.

1. Platz

Die Spannung steigt – ich werde nun zur Proklamation der neuen Rathausmajestät kommen: Wie beim 2. und 3. Platz beginne ich mit der Feststellung, dass auch die neue Rathausmajestät eine Person ist, die regelmäßig – seit Beginn im Jahr 2011 – am Schießen teilnimmt. Zum Platz 1 hat es jedoch bisher nicht gereicht. Soviel möchte ich an dieser Stelle vorweg nehmen, das Ordnungsamt muss sich in diesem Jahr geschlagen geben, geht doch die Würde der Rathausmajestät 2017/2018 in ein anderes Amt! Die neue Majestät ist seit zirka 8 Jahren bei der Stadt Peine beschäftigt, fast 35 Jahre alt und mit Fuhsewasser getauft. Schießen ist zwar das Hobby der neuen Majestät, aber Freischießen interessiert sie nur am Rande. (Kleine Pause) Kleiner Scherz. Freischießen steht bei der neuen Majestät sehr hoch im Kurs, war sie doch bereits Kleiner König beim „Bürger-Jäger-Corps“ (2008/2009) und auch die Bürgerkönigswürde konnte sie für ihre Korporation bereits erringen (2014). Damit steht es fest, auch in diesem Jahr hat die Stadt Peine einen Rathauskönig. Als fleißiger Helfer bei der Organisation des Schießens um die Würde der Rathausmajestät steht er Silke Tyburski seit vielen Jahren helfend zu Hand.

Und so waren es seine letzten Schüsse, die das Ergebnis ordentlichen durcheinander gebracht haben. Vielleicht sehen wir in diesem Jahr tatsächlich mal die Schärpe des Rathauskönigs bei den Ausmärschen in den Reihen der Korporationen, denn der neue Rathauskönig heißt Kay-Simon Knuth.

Herzlichen Glückwunsch! 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen