Anzeige

Der Landkreis hat sich für Schnee und Glätte gewappnet

2. Januar 2017 von
So sehen die Straßen im Peiner Land zum Glück noch nicht aus. Symbolfoto: Jan Borner
Anzeige

Peine. Noch sieht es nicht nach Schnee und Eis aus, aber sollte der große Wintereinbruch noch kommen, könnte der Landkreis auf gut gefüllt Streusalzlager zurückgreifen. Das erklärte Kreissprecher Henrik Kühn auf Nachfrage von regionalHeute.de

Anzeige

„In diesem Winter haben wir rund 550 Tonnen Streusalz eingelagert. Der größte Teil mit 400 Tonnen im Silo, der kleinere Teil in der Salzlagerhalle, unter anderem zur Produktion von Sole“, meinte der Kreissprecher. „Die Kreisstraßen werden im Bedarfsfall von sechs Einsatzfahrzeugen gestreut beziehungsweise geräumt. Jedes Fahrzeug hat dabei seinen eigenen Streubezirk. Unsere Kollegen im Winterdienst stehen selbstverständlich hinsichtlich etwaiger Einsätze in Bereitschaft“, erklärte Kühn.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen