Anzeige

Durchfahrtverbot: Kreis und Polizei ahnden viele Verstöße

5. Januar 2017
Symbolfoto: Kai Baltzer.
Anzeige
Klein Ilsede. Kreis und Polizei verzeichneten bei einer Kontrolle am heutigen Donnerstag zahlreiche Verstöße gegen das Durchfahrtverbot im Ort.

Anzeige

Die Polizeistation Ilsede, das Polizeikommissariat Peine und der Fachdienst Straßenverkehr des Landkreises haben am heutigen Donnerstag, 5. Januar, erneut das Durchfahrtverbot für Klein Ilsede kontrolliert.

„Die Überwachungsmaßnahme ließ uns in zwei Stunden 42 Verstöße feststellen“, berichtet die Kreissprecherin Katja Schröder. „Erneut war ein großer Zuspruch der Klein Ilseder Bevölkerung für diese Kontrollaktion zu vernehmen. Einige Einwohner machten sich sogar zu Fuß auf, um den Mitarbeitern ihre Anerkennung zu signalisieren.“

Es sei festzustellen, dass die Verkehrsteilnehmer heutzutage ein höheres Augenmerk ihrem Navigationsgerät widmen, als der Beachtung der Verkehrsschilder. Viele gingen davon aus, dass dort, wo das Navigationsgerät sie hinführt, die Durchfahrt auch nicht verboten sein könne. Diese Fehlannahme müsse jeweils mit einem Verwarnungsgeld von 20 Euro ins rechte Licht gerückt werden.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26