Anzeige

Entscheidungen beim Kreiswettbewerb der Jugendfeuerwehren

17. Mai 2017
Am Knotengestell kommt es auf Geschwindigkeit und die richtige Technik an. Foto: Lennart Kutzner
Anzeige

Edemissen. Nur fünf der 30 gemeldeten Gruppen haben am kommenden Sonntag, 21. Mai, beim Kreiswettbewerb der Jugendfeuerwehren ab 9 Uhr die Gelegenheit, sich für den Bezirksentscheid zu qualifizieren.

Anzeige

Die Bestplatzierten schlagen auf der Kreissportanlage in Edemissen damit einen Weg ein, der sie bis zum Landeswettbewerb und darüber hinaus führen kann. Doch die Konkurrenz ist hart und das Niveau der Teilnehmer ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Dazu haben neben den verbesserten Leistungen der Jugendlichen auch kompetente Schulungen der Wertungsrichter beigetragen. Sowohl beim Löschangriff, als auch beim Staffellauf gilt für alle Beteiligten höchste Konzentration.

Grund genug für das Organisationsteam um Jörg Stallmann, Fachbereichsleiter Wettbewerbe, und den stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwart Anske Heidrich für Abwechslung neben den Wettbewerbsbahnen zu sorgen. Ein Basketballfeld und eine Hüpfburg sowie weitere Outdoor-Spiele sorgen bei den Jugendlichen für Ablenkung nach dem Wettbewerb. Außerdem geben Brandschutzerzieher aus dem Landkreis den Zuschauern nützliche Tipps für den Umgang mit Feuer – vor allem, wenn Kinder involviert sind. In den Nachmittagsstunden lädt zudem das Kreisjugendforum, die Vertretung der Jugendlichen in der Leitung der Kreisjugendfeuerwehr, zu Popcorn und Eis ein. Schon zum Mittagessen erwartet die Teilnehmer eine Hot-Dog- und Getränke-Flatrate. Für Abwechslung ist gesorgt und Besucher sind gerne gesehen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen