Anzeige

Gemeinnützige Organisationen erhalten 25.000 Euro

30. September 2017
Das Geld kommt vielen verschiedenen guten Zwecken zu Gute. Symbolfoto: Marc Angerstein
Anzeige

Peine. Die Stiftergemeinschaft der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine schüttet zum Tag der Stiftungen über 25.000 Euro an gemeinnützige Organisationen aus. Der 1. Oktober ist der europaweite Tag der Stiftungen, der im Jahr 2013 vom Bundesverband Deutscher Stiftungen initiiert wurde. Er dient dazu, auf das Wirken von Stiftungen aufmerksam zu machen.

Anzeige

Die Sparkasse Hildesheim Goslar Peine hat insgesamt vier eigene rechtsfähige Stiftungen, mit denen sie das gemeinnützige Engagement in der Region finanziell unterstützt. In Summe steht dafür ein Stiftungskapital in Höhe von über 8,5 Mio. Euro und daraus resultierende jährliche Ausschüttungen von über 170.000 Euro zur Verfügung. So konnten bereits eine Vielzahl von Projekten unter anderem in den Bereichen Jugend- und Altenhilfe, Bildung, Sport, Kunst und Kultur in der Region verwirklicht werden.

Doreen Bechtold, Geschäftsführerin der Stiftergemeinschaft. Foto: Sparkasse

Seit Mitte 2015 lädt die Sparkasse mit ihrer fünften Stiftung, der Stiftergemeinschaft, auch zum Mitmachen ein. Unter dem Dach der Stiftergemeinschaft kann jeder, ganz nach seinem Vermögen und seinen Wünschen, auf einfache Weise stifterisch tätig werden. Dass die Idee der Stiftergemeinschaft funktioniert, zeigen zum einen das wachsende Interesse der Kunden und zum anderen die Zahlen: „Die Stiftergemeinschaft konnte ihr Kapital im letzten Jahr fast verdoppeln und hat nun ein Stiftungskapital von über 1,8 Mio. Euro. Sie konnte im letzten Jahr mit dem Vermögen knapp 3 Prozent Ausschüttung erwirtschaften und ihren Kapitalstock mit einer entsprechenden Rücklagenbildung auch nachhaltig sichern“, so Jürgen Twardzik, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine.

„Die Stiftungszwecke sind bunt gemischt“

Im Oktober, passend zum Tag der Stiftungen, werden über 25. 000 Euro aus den Stiftungsfonds der Stiftergemeinschaft an gemeinnützige Einrichtungen in der Region ausgeschüttet: Die „Katrin-Bokelmann-Stiftung“ und die „Wilhelm-Block-Stiftung“ unterstützen zum Beispiel das Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte in Hildesheim. Die „Stiftung Roemer und Pelizaeus – Freunde und Förderer“ hilft der Museums GmbH, und die „Dr. Wolf und Luise Zechnall Stiftung“ stärkt den Freundeskreis der Kirchenmusik an St. Andreas Hildesheim e. V. Die „Baumgarten-Mezzetti-Stiftung“ fördert auch in diesem Jahr die Stiftung Universität Hildesheim und die „Bernard-Opitz Stiftung“ unterstützt unter anderem die Paul-Feindt Stiftung in der Region.

„Die Stiftungszwecke sind bunt gemischt und die Ideen und Projekte, mit denen unsere Stifter unsere Gesellschaft jeden Tag etwas besser machen, vielfältig. Wir unterstützen das, was unsere Stifterinnen und Stifter persönlich bewegt. Die einzige Bedingung, die wir vorgeben, ist, dass die Gelder ausschließlich gemeinnützig verwendet werden“, betont Doreen Bechtold, Geschäftsführerin der Stiftergemeinschaft. Die Stiftergemeinschaft ist die Lösung für die Herausforderungen, vor denen viele kleine Stiftungen heutzutage stehen, und eine einfache Möglichkeit für Jedermann, sinnvoll und effektiv stifterisch tätig zu werden.“

Gemeinsam stark! Gemeinsam dauerhaft Gutes tun!

Das Prinzip dahinter ist ganz einfach: GEMEINSAM STARK! GEMEINSAM DAUERHAFT GUTES TUN“, verdeutlicht Dominikus Penners, Vorstandsmitglied der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine.

Interessierte Stifter können sich gern bei Doreen Bechtold, Geschäftsführerin der Stiftergemeinschaft, melden und beraten lassen (Almsstr. 27, 31134 Hildesheim, Telefon: 05121 871 4755, doreen.bechtold@sparkasse-hgp.de)

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen