Anzeige

Halloween: Wir suchen die besten Kostüme der Region

31. Oktober 2017 von
Wir wollen wissen, wie die Region Halloween feiert. Symbolfoto: Anke Donner
Anzeige

Region. Am heutigen Dienstag ist nicht nur Reformationstag, sondern auch wieder Gruselnacht. Denn in Deutschland verbreitet sich Halloween immer mehr. Kleine, gruselig verkleidete "Hexen", "Monster" und "Geister" klingeln an den Haustüren und fordern lautstark „Süßes oder Saueres“. Wir wollen daher Fotos unserer Leser von den besten Kostümen der Region.

Anzeige

Halloween wird allerdings nicht nur von den Kleinen gefeiert, auch Erwachsene legen sich mächtig ins Zeug, wenn es darum geht, bei einer Gruselparty im Mittelpunkt zu stehen. Gemeinsam mit seinen Lesern möchte regionalHeute.de in einer Bildergalerie zeigen, wie schaurig schön, kreativ und vor allem gruselig unsere Region sein kann. Senden Sie uns also bitte Fotos von sich selbst, Freunden oder ihren Kindern mit einer kurzen Beschreibung an redaktion@regionalheute.de.

Aber warum feiern wir eigentlich Halloween?

Warum genau Halloween gefeiert wird, ist bis heute nicht eindeutig geklärt. Glaubt man den Kelten, wird mit dem Fest „Samhain“ das Ende des Sommers gefeiert. Um von den Toten nicht erkannt zu werden, die zu dieser Zeit ruhelos zwischen den Welten umherirren, setzten sie Masken auf. Laut der Sage haben die Verlorenen Seelen nur in dieser Nacht die Chance, von der Seele eines Lebenden Besitz zu ergreifen und so auf ein Leben nach dem Tod zu hoffen. Um die Geister abzuschrecken und von ihnen nicht erkannt zu werden, verkleideten sich die Menschen und zogen mit lautem Gebrüll durch die Straßen.

Die Christen ersetzten das Fest durch den Feiertag „Allerheiligen“ („All Hollows Day“), der ursprünglich im Mai gefeiert wurde, um an diesem Tag den verstorbenen Heiligen zu gedenken. Vor allem aber die Iren und Schotten lebten ihren Brauchtum weiterhin aus und feierten weiterhin die Nacht vor Allerheiligen, statt den Tag Allerheiligen. Sie machten also „All Hollows Day“ zu „All Hallows‘ Evening“ , der sich im Laufe der Jahre zu „Halloween“ entwickelte. Bedenkt man allerdings, dass das Allerheiligen-Fest schon seit dem neunten Jahrhundert gefeiert wird, hatte das christliche Fest nichts mit dem Spektakel in der Nacht zu tun.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen