Anzeige

Heil auf Hausbesuch: Bildungspolitik für Peiner am wichtigsten

13. September 2017
Hubertus Heil war mit Unterstützerin Leonie Pfeiffer von der SPD-Peine auf Hausbesuchstour. Foto: SPD
Anzeige

Peine. Über mehr als 100 Gespräche hat der Peiner Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil (SPD) kürzlich bei Hausbesuchen in der „Mau-Mau-Siedlung“ in Peine geführt. Zusammen mit der SPD-Peine und vielen Freiwilligen besuchte Heil die Bürger an den Haustüren, fragte nach, was die Menschen in seinem Wahlkreis bewegt - und verschenkte Rosen.

Anzeige

Besonders liegt den Peinern das Thema Bildungspolitik am Herzen: Die Mehrheit der Gefragten gab an, dass dieses Thema bei der SPD nach der Bundestagswahl ganz oben auf der Agenda stehen sollte. „Bildung spielt in unserem Wahlprogramm eine wichtige Rolle: Die SPD will gleiche Chancen für alle schaffen! Denn bei uns entscheidet noch immer zu oft der Geldbeutel der Eltern über die Zukunft der Kinder. Wir machen Bildung gebührenfrei und investieren in moderne Schulen“, so Hubertus Heil

„Es ist für mich großartig zu hören, dass wir mit unserem Programm Antworten auf die wichtigsten Anliegen geben können. Auch deswegen werde ich in den nächsten Wochen noch viel auf den Straßen unterwegs sein und mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen.“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen