Anzeige

Klinikum Peine – Prof. Dr. Christian Eckmann erhält Auszeichnung

14. März 2017
Prof. Dr. Christian Eckmann, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie und Ärztlicher Direktor am Klinikum Peine. Foto: Klinikum Peine
Anzeige

Peine. Prof. Dr. Christian Eckmann, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie, hat in diesem Jahr den Leserpreis für Chirurgie von der Fachzeitschrift „Der Chirurg“ aus dem Verlag Springer Medizin verliehen bekommen.

Anzeige

Die Fachzeitschrift ist das auflagenstärkste und wissenschaftlich am höchsten eingestufte deutschsprachige chirurgische Publikationsorgan. Er erhält diese Ehrung im Rahmen einer Preisverleihung auf dem diesjährigen Chirurgenkongress in München für seine Arbeit zum Thema „Antibiotikatherapie intraabdomineller Infektionen im Zeitalter der Multiresistenz“. In seinem Fachbeitrag geht es thematisch darum, die Antibiotikatherapie schwerer Bauchfellentzündungen nach einem neuen, stufenbasiertem Schema zu gestalten. Bei begrenzten Infektionen sind Basissubstanzen als Kurzzeittherapie völlig ausreichend. Bei schwereren Infektionen kommen dahingehend hochwertigere Substanzen zum Einsatz. Der Gebrauch von Antibiotika, die auch multiresistente Erreger erreichen (also Bakterien, gegen die nur noch sehr wenige Antibiotika wirken), sollte auf schwer kranke Patienten beschränkt bleiben, um diese wertvollen Substanzen möglichst lange als Therapieoptionen zu erhalten.  

„Ich freue mich sehr über die Auszeichnung“, so Eckmann. „Und ganz besonders darüber, dass viele chirurgische Kollegen sich der Gefahr von multiresistenten Keimen bewusst sind“. Hans-Werner Kuska, kaufmännischer Direktor des Klinikums Peine unterstreicht die Bedeutung der Arbeit von Prof. Eckmann: „Unser Anspruch an eine medizinisch hochwertige und patientenorientierte Medizin findet sich in der Arbeit im besonderen Maße wieder“.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen