Anzeige

Lebensgefahr: Landesforsten warnen vorm Betreten der Wälder

17. Januar 2018
Die Niedersächsischen Landesforsten warnen vor dem Betreten der Wälder. Symbolfoto: Sandra Zecchino
Region. Nachdem Sturmtief „Burglind“ Anfang Januar über Niedersachsen hinweggezogen ist, erwarten die Landesforsten nun das zweite stärkere Unwetter des Jahres. Diesbezüglich warnen die Niedersächsischen Landesforsten vor dem Betreten der Wälder.

Anzeige

Die Windböen sollen am Donnerstag in der Spitze Orkanstärke erreichen. Dies gilt insbesondere in den Mittelgebirgslagen wie dem Harz. Durch die anhaltenden Regenfälle der vergangenen Wochen ist der Waldboden vielerorts so stark aufgeweicht, dass die Bäume mit ihren Wurzeln oft nur schlecht Halt finden und von starken Böen umgedrückt werden können.

Die Landesforsten warnen daher vor dem Betreten des Waldes. Herunterfallende Äste und entwurzelte Bäume können zur akuten Gefahr für Leib und Leben werden.

Nach einer ersten Schadensaufnahme werden die Landesforsten die in ihren Wäldern entstandenen Gefahren schnellstmöglich beseitigen. Aber auch nach Abflauen des Sturmes sollte noch auf den Spaziergang im Wald verzichtet werden, bis die Arbeiten abgeschlossen sind.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen