Anzeige

Lengede wurde Station der Radeltour für blinde Kinder

8. August 2017
Die Radfahrer Andreas Blume und Markus Kalwei wurden am Kindergarten herzlich empfangen. Foto: Kirchenkreis Peine
Anzeige

Lengede. Verschwitzt aber glücklich erreichten am gestrigen Nachmittag die Radfahrer Andreas Blume und Markus Kalwei den Kindergarten „Arche Noah“. Dort wurden sie nach 80 Kilometern auf zwei Rädern von Helena, Julia, Rema, ihren Erzieherinnen und Kirchenvorsteherin Angela Stödter in Empfang genommen. Zweck der Tour ist die Hilfe für blinde Kinder in Uganda.

Anzeige

Mit dem Start in Bönen (NRW), war Lengede nach Delbrück und Hameln die dritte Etappe. Die beiden unterstützen mit ihrer Tour blinde Kinder in Uganda. Die erradelten Spenden gehen an eine Schule, in der blinde und sehende Kinder gemeinsam unterrichtet werden. Am Abend informierten die beiden Radfahrer die Mitglieder des Kirchenvorstands ausführlich über das Projekt, das sie unterstützen. Die interessierten Zuhörer waren beeindruckt von dem Engagement des 17-jährigen Abiturienten Markus Kalwei.

Bereits beim ökumenischen Einschulungsgottesdienst der Erstklässler in der katholischen Kirche St. Marien kam ein Betrag von 303 Euro zusammen. Mit den Kollekten von Gottesdiensten in Lengede und Klein Lafferde sowie mit den Spenden aus den Kindergärten der Kirchengemeinde hoffen die Unterstützer, dass 500 Euro überwiesen werden können.“ Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.fundride2017.jimdo.com.

 Über weitere Spenden freuen sich die Radler: Kirchenkreis Hamm 

IBAN: DE 6735 0601 9020 0772 0028

BIC: GENODED1DKD

. Verwendungszweck : Sponsoring 0721 380 00 2200

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen