Anzeige

Nachweihnachtliche Bescherung bei der Tafel sorgte für Freude

7. Januar 2018
Die Verantwortlichen der Tafel freuen sich über die Lebensmittel aus den umgekehrten Adventskalendern. Foto: Dr. Nicole Laskowski Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Peine
Anzeige
Peine. Die Idee war kurz vor dem ersten Advent entstanden. Eine Clubschwester des Serviceclubs Soroptimist hatte im Internet vom Aufruf der Straßenhilfe Wien gelesen. Darin wurden alle gebeten, einen so genannten umgekehrten Adventskalender zu packen. Das bedeutet: Man packt jeden Tag ein haltbares Lebensmittel in eine Tasche oder einen Karton.

Anzeige

„An Weihnachten hat man dann eine prall gefüllte Tasche mit Dingen, die bedürftige Menschen meist gut brauchen können. Bei uns im Club war die Begeisterung für die Idee sofort groß und alle waren dabei. Dass die gesammelten Spenden an die Peiner Tafel gehen, war für uns keine Frage, denn hier leisten viele Ehrenamtliche tolle Arbeit, um Not zu lindern. Überreicht haben wir die insgesamt 552 Teile am Dreikönigstag, dem letzten Tag der Weihnachtszeit“, erklärt Clubpräsidentin Godelieve Bessemans.

Die Freude beim Team der ehrenamtlichen Tafel-Helfer war am Sonnabend groß. „Haltbare Lebensmittel können wir immer sehr gut gebrauchen, denn von den Geschäften erhalten wir immer viele Frischwaren wie Obst, Gemüse, Fleisch, Backwaren und Milchprodukte. Da wir pro Woche rund 800 Kunden versorgen, sind uns Spenden immer sehr willkommen“, sagte Rosemarie Kopitz vom Tafel-Team.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen