Anzeige

Neuer Aufzug soll für Barrierefreiheit im Rathaus sorgen

4. Dezember 2017 von
Symbolfoto: pixabay
Anzeige

Hohenhameln. Das Rathaus soll demnächst barrierefrei werden. Mit einer neuen Aufzugsanlage, die alle drei Geschosse des Verwaltungsgebäudes miteinander barrierefrei verbindet, soll das Vorhaben umgesetzt werden. Gleichzeitig soll im Rahmen der Umbauarbeiten auch ein ordnungsgemäßer Rettungsweg geschaffen werden.

Anzeige

Die Umbaumaßnahme ist am kommenden Montag, 11. Dezember, eines der Themen auf der Tagesordnung des Ausschusses für Bauwesen, Natur- und Umweltschutz.

Wie die Verwaltung in der Ratsvorlage mitteilt, sei bei der Ortsbesichtigung des Rathauses festgestellt worden, dass derzeit der erste Rettungsweg nicht ordnungsgemäß vorhanden und deshalb kurzfristig herzustellen ist. Hierzu seien bereits verschiedene Varianten geprüft, wobei sich der Zugang über das Untergeschoss am Nebeneingang „Hohe Straße“ als die zweckmäßigste und wirtschaftlichste Variante herausgestellt hätte. Aus diesem Grunde solle auch eine Aufzugsanlage errichtet werden, die alle drei Etagen – vom Kellergeschoss bis ins erste Obergeschoss – miteinander verbinde.

Neben dem Bau des Aufzugs müssten im Rahmen der geplanten Baumaßnahmen nach Informationen der Gemeinde auch mehrere Brandschutztüren eingebaut werden.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen