Anzeige

Neues Angebot „Impulsberatungen für KMU Solar“ der REA

24. August 2017
Partner im Projekt: Solarberater, interessierte Unternehmen, Verbandsvertreter und die Initiatoren der Impulsberatung für KMU „Solar“ bei der Auftaktveranstaltung auf dem Firmendach von Streiff & Helmold. Foto: Regionale EnergieAgentur/Janina Snatzke
Anzeige

Braunschweig. Rund 40 Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden waren sich bei der Auftaktveranstaltung der Regionalen EnergieAgentur e. V. in der vergangenen Woche einig, dass sich solare Energie vom Unternehmensdach rechnet.

Anzeige

Die Fachbeiträge und Best-Practice-Beispiele sowie das neue Angebot der Regionalen EnergieAgentur e. V. (REA) „Impulsberatungen für KMU Solar“ stießen auf großes Interesse bei den Teilnehmenden. Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) hatte das Pilotprojekt im Sommer 2017 in Kooperation mit der REA auf den Weg gebracht, unterstützt wird es von der Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit (NAN). Fachliche Unterstützung bietet zudem die Niedersächsische Lernfabrik für Ressourceneffizienz (NiFaR).

Die REA ist regionaler Partner für die Pilotregion Braunschweig-Wolfsburg und bietet ab sofort den hier ansässigen kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) einen Beratungsgutschein zu den Themen Photovoltaik und Solarthermie an. Unternehmen können sich durch Experten aus einem Beraterpool beraten lassen, wie eine Photovoltaik-Anlage auf dem firmeneigenen Dach Energie- und Heizkosten spart. Informationen und Beratungsgutscheine sind bei der REA und im Internet unter www.regionale-energieagentur.de/unternehmen/impulsberatung-solar erhältlich.

Bedürfnisse der Unternehmen

In den Fachbeiträgen der Referenten und im Gespräch mit dem Publikum wurde deutlich, dass sich der Einsatz von PV-Anlagen inzwischen für viele Unternehmen lohnt, nicht zuletzt durch fallende Panelpreise sowie die Eigennutzung des Solarstroms. „Die Veranstaltung zeigte uns, dass wir mit den Impulsberatungen zum Thema Solarenergie aktuelle Bedürfnisse der Unternehmen treffen. Es freut mich, dass die KEAN das Projekt initiiert hat und das Land Fördermittel bereitstellt. So können wir in Kooperation mit der KEAN in der Pilotphase als einer der niedersachsenweiten Vorreiter regionalen KMU kostenfreie Beratungen zukommen lassen.“, so Gunnar Heyms, Geschäftsführung der REA.

Die Energieanlage auf dem eigenen Dach (Photovoltaik oder Solarthermie) macht die Unternehmen unabhängiger von den Energiepreisentwicklungen der nächsten Jahre, dies wurde insbesondere durch das Best-Practice-Beispiel von Streiff & Helmold deutlich. Sven Streiff konnte mit seinen Ausführungen überzeugend den erfolgreichen Einsatz der PV-Anlage auf Gewerbeobjekten des Unternehmens darlegen. „Der Sollertrag unserer Anlage wird regelmäßig weit überschritten. Wir würden jederzeit wieder eine Anlage bauen“, so der Geschäftsführer und Inhaber des familiengeführten Unternehmens.

Potenzial von 30 Quadratkilometern

Lothar Nolte, Geschäftsführer der KEAN, betonte, dass die Solarenergie beim Energiemix von KMU eine größere Bedeutung bekommen sollte. „In Niedersachsen haben wir ein Potenzial von rund 30 Quadratkilometer gewerblicher Dachflächen, die für eine solare Energieerzeugung weitest möglich genutzt werden könnten. Mit den Impulsberatungen für KMU wollen wir möglichst viele Unternehmen in Niedersachsen dabei unterstützen, diese Potenziale zu nutzen, Energiekosten zu senken und die eigene Energieversorgung fit für die Zukunft zu machen.“

Prof. Brüggemann von der NiFaR machte deutlich, dass die Erzeugungskosten für Solarstrom in den letzten Jahren deutlich gesunken sind. Außerdem werde „die Bundesregierung in absehbarer Zukunft auf das Nichterreichen der Klimaschutzziele reagieren müssen. Verschärfte Regularien und Anforderungen an Unternehmen können die Folge sein. Jetzt auf Solarstrom umzusteigen rechnet sich.“

Starke regionale Partner

Starke regionale Partner unterstützen das Pilotprojekt, um alle KMU in der Region zu erreichen. Peter Peckedrath, IHK Braunschweig, Lars Böker, IHK Lüneburg-Wolfsburg und Holger Fiegenbaum, Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade loben die gelungene Veranstaltung und das bedarfsgerechte Angebot. Mit den Impulsberatungen könne man gezielt die KMU der Region in Sachen Nachhaltigkeit und Klimaschutz qualifiziert und unabhängig beraten.

Bei der Impulsberatung im Unternehmen klärt ein Solarexperte, welche Maßnahmen ein KMU in Sachen Photovoltaik oder Solarthermie überhaupt umsetzen könnte und welche Einsparpotenziale vorhanden sind. Solarfachberater identifizieren bei einer Betriebsbegehung die Möglichkeiten und informieren über die entsprechenden Förderprogramme. Mit einem Beratungsgutschein im Wert von 750,- Euro, der bei der REA erhältlich ist, können sich Unternehmen direkt an einen Solar-Berater aus dem Beraterpool ihrer Region wenden.

Ansprechpartner für die ganze Region

Unternehmen aus den kreisfreien Städten Braunschweig, Salzgitter, Wolfsburg sowie der Landkreise Gifhorn, Goslar, Helmstedt, Peine und Wolfenbüttel können Impulsberatungen in Anspruch nehmen. Regionaler Ansprechpartner für die Impulsberatungen ist Gunnar Heyms gunnar.heyms@regionale-energieagentur.de, 0531 1218-157.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen