Anzeige

Post-Gebäude steht für 2,45 Millionen Euro zum Verkauf

11. Januar 2017 von
Das Betongebäude in der Schützenstraße soll verkauft werden. Symbolfoto: Sina Rühland
Anzeige
Peine. Der große Betonbau in der Schützenstraße ist den Peinern bislang hauptsächlich als Post-Gebäude bekannt. Dies könnte sich nun aber ändern, der Besitzer schreibt die Immobilie zum Verkauf aus und verlangt dafür 2,45 Millionen Euro.

Anzeige

Einst als offizieller Standort von Postbank und Landkreis (ehemalige Familienberatungstelle) genutzt, ist seit ein paar Jahren nur noch die Post im Gebäude untergebracht. Besitzer des Gebäudes sei der sogenannte Luxemburger-Immobilien-Fond, so Canan Türk, Maklerin des Immobiliendienstleisters Angermann, der mit dem Verkauf betraut wurde.

Insgesamt seien 4323 Quadratmeter Mietraum vakant, zu einem Preis von 2,45 Millionen Euro. Sollte das Gebäude unter den Hammer kommen, müsse die dort ansässige Postbank nebst Poststelle allerdings nicht ausziehen. Verträge seien diesbezüglich bereits auf Jahre gültig und würden Bestand haben.

Perspektivisch sei die Mietfläche insbesondere für Büroräume attraktiv. Darüber hinaus sei aber auch der unbebaute Hinterhof ein gutes Verkaufsargument. Mit einer Grundstücksgröße von insgesamt 4625 Quadratmeter sei hier Platz genug für Projekte aller Art, ein bisheriger Interessent konnte sich hier sogar den Bau neuer Wohnflächen vorstellen.

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26