Anzeige

St. Petrus Gemeindesaal soll ein neues Gewand bekommen

21. April 2017
Das Dach muss dringend saniert werden. Foto: St. Petrus Kirchengemeinde
Anzeige
Stederdorf. Die evangelisch-lutherische St. Petrus Kirchengemeinde Stederdorf und Wendesse bittet um Spenden für die Sanierung der asbesthaltigen Dacheindeckung des Gemeindesaals.

Anzeige

Das Leben in der evangelisch-lutherischen St. Petrus Kirchengemeinde Stederdorf und Wendesse sei bunt und vielfältig. Der Gemeindesaal sei der Ort, der für vielfältige Aktivitäten der kircheneigenen Gruppen und auch für Vereine und Verbände zur Verfügung stehe. Seit mehr als 50 Jahren treffe sich dort Jung und Alt.

Der Kirchenvorstand hofft, dieses ehrgeizige Ziel in zwei Jahren verwirklichen zu können

„Im Laufe dieser langen Zeit sind nun Schäden an der asbesthaltigen Dacheindeckung aufgetreten. Um den Verlauf der Schadensentwickelung einzudämmen, soll jetzt die Planung für die neue Dacheindeckung in Angriff genommen werden“, berichten Pastorin Christiane Tjaden und Kirchenvorsteher Hans Rothe. So möchte der Kirchenvorstand sicherstellen, dass weiterhin die erforderliche Sicherheit für die Arbeit der Gruppen gegeben ist. Zudem sind aus energetischen Gründen auch Wärmedämmarbeiten notwendig. „Nach dieser gründlichen Sanierung soll der Gemeindesaal in seinem neuen und unbelasteten Gewand weiterhin ein gemütlicher Treffpunkt in Stederdorf sein. Der Segen kommt dann von oben“, sind sich Tjaden und Rothe einig.

Die Kosten für dieses Projekt belaufen sich voraussichtlich auf 68.900 Euro. 
Der Kirchenkreis beteiligt sich mit 30.000 Euro. Die restliche Summe soll durch Spenden finanziert werden. Der Kirchenvorstand hofft, dieses ehrgeizige Ziel in zwei Jahren verwirklichen zu können. Spenden sind ab sofort durch Banküberweisung auf das Konto des Kirchenkreisamtes Peine/KG.St.Petrus Stederdorf möglich.
Die IBAN-Nummer lautet: DE26 5206 0410 0100 0063 43 mit dem Verwendungszweck „Spende Sanierung Gemeindesaal“.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26