Anzeige

Städtische Investitionen – 209.000 Euro für Straßenbeleuchtung

5. September 2017
Symbolfoto: Nick Wenkel
Anzeige

Peine. Die Stadt Peine investiert auch in diesem Jahr in die Sanierung der Straßenbeleuchtung. In Vöhrum, Burgdorfer Straße, Pelikanstraße, Kirchvordener Straße, werden 92 Leuchtenköpfe aus dem Jahre 1975 durch neue energieeffiziente LED-Leuchten ersetzt.

Anzeige

Weitere 220 Leuchtenköpfe werden in Peine, Lehmkuhlenweg, Werner-Nordmeyer-Straße, Schwarzer Weg, Am Silberkamp, Stederdorf, Händelstraße, sowie in Schwicheldt, Kanalstraße, ausgetauscht. Die Umrüstung der Straßenbeleuchtung wird voraussichtlich bis Ende Oktober 2017 erfolgt sein. Das Gesamtinvestitionsvolumen für diese Maßnahmen beläuft sich auf rund 209.000 Euro. Durch den Austausch der Leuchten kann eine jährliche Stromeinsparung von zirka 230.000 kWh und eine Reduzierung des CO²-Ausstoßes von 136 Tonnen pro Jahr erreicht werden. Das Bundesumweltministerium hat der Stadt Peine im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative eine Zuwendung von 25 beziehungsweise 31 Prozent der förderfähigen Investitionskosten bewilligt.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen