Anzeige

Tourismus: Mehr Gäste aber weniger Übernachtungen

4. Oktober 2017 von
Im Braunschweiger Land sorgten von Januar bis Juli 557. 621 Gäste für 975.305 Übernachtungen. Symbolfoto: Eva Sorembik
Anzeige

Region. Im Juli 2017 kamen mehr Gäste nach Niedersachsen, sie buchten aber weniger Übernachtungen. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen mitteilt, stieg die Zahl der angekommenen Gäste im Juli um 1,2 Prozent auf 1,5 Millionen im Vergleich zum Juli des letzten Jahres. Im Braunschweiger Land kamen von Januar bis Juli 557.621 Gäste an.

Anzeige

Die Zahl der Übernachtungen ging im gleichen Monat im Vorjahresvergleich um 0,6 Prozent auf annähernd 5,3 Millionen zurück. Die Auslastung der angebotenen Schlafgelegenheiten lag im Juli bei 43,4 Prozent und die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste betrug 3,5 Tage. Aber auch hier bildet das Braunschweiger Land eine Ausnahme. Hier sorgten die 557. 621 angekommenen Gäste für 975.305 Übernachtungen, was eine durchschnittliche Aufenthaltsdauer von drei Tagen bedeutet. Die Schlafmöglichkeiten waren somit zu 31,2 Prozent ausgelastet. 

31,3 Prozent aller Übernachtungen wurden im Juli in Hotels und Hotels garnis gebucht (+5,1 Prozent). Dagegen mussten die Campingplatzbetreiber Rückgänge hinnehmen. Es kamen weniger Gäste auf die Campingplätze und auch die Zahl der Übernachtungen war rückläufig: Nahezu 243.000 Gästen (-11,8 Prozent) standen hier knapp 958 000 Übernachtungen (-7,8 Prozent) gegenüber.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen