Anzeige

Westfalenbahn informiert Fahrgäste ab jetzt in Echtzeit

19. April 2017
Kunden der Westfalenbahn sollen dank der neuen Leitstelle in Bielefeld künftig Info in Echtzeit bekommen. Foto: Max Förster
Anzeige

Peine. Die Westfalenbahn will künftig in Echtzeit über Halteausfälle, Gleisabweichungen, Störungen und Fahrplanabweichungen informieren – im Internet unter www.bahn.de und mit der App DB Navigator. Dazu wird eine neue Leitstelle in Bielefeld ins Leben gerufen.

Anzeige

Im Drei-Schicht-System handeln 12 Kolleginnen und Kollegen ab sofort die moderne Leitstelle, die den Eisenbahnbetrieb der WestfalenBahn rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr überwacht und steuert.

Mehr Information für den Fahrgast

Ab sofort verfügt die Leitstelle über Schnittstellen zu Kommunikations-Programmen wie beispielsweise RiS und Leidis wie auch „Betrieb live“. Für den Fahrgast bedeutet das, dass ab sofort auch Zugausfälle und Traktionsabweichungen effizienter angezeigt werden können. Auch der Informationsfluss auf digitaler Ebene wird durch die Einbindung der Software deutlich verbessert. So bekommen die Kunden von nun an auch Echtzeitinformation über Halteausfälle, Gleisabweichungen oder Informationen zu Großstörungen sowie Fahrplanabweichungen in der App „DB Navigator“ und auf bahn.de angezeigt – in der Vergangenheit war dies nur eingeschränkt möglich.

Leitstelle Westfalenbahn Foto: Westfalenbahn

So sieht die neue Leitstelle von Innen aus. Foto: Westfalenbahn

Mit der Neuaufstellung der Leitstelle schafft die WestfalenBahn nicht nur neue Arbeitsplätze, sondern verspricht sich auch eine Verbesserung des Qualitätsstandards. Mit der Leitstelle im eigenen Haus soll vor allem die Reaktionszeit bei Abweichungen vom Regelfahrplan und Ereignissen auf der Schiene nochmals verbessert werden. „Nach der üblichen Findungsphase erhoffen wir uns in naher Zukunft einen Qualitätssprung im operativen Bereich der Verkehrsüberwachung der WestfalenBahn“, so der Stellvertretende Eisenbahnbetriebs- und Projektleiter Sven Jamelle.

Die Leitstelle ist das operative Herz des Eisenbahnverkehrsunternehmens aus Bielefeld und dient unter anderem als Schnittstelle zwischen dem Betriebsmanagement und dem Instandhaltungsmanagement der WestfalenBahn, den verschiedenen Infrastrukturbetreibern, dem Verkehrsmanagement sowie den zuständigen Behörden entlang des Streckennetzes.

Zur WestfalenBahn GmbH:

Die WestfalenBahn GmbH ist ein regional verankertes Eisenbahnverkehrsunternehmen, wurde 2005 von vier Gesellschaftern gegründet und ist unterwegs auf den drei RE-Linien 15, 60 und 70 sowie den vier RB- Linien 61, 65, 66 und 72 zwischen Emden, Bad Bentheim, Rheine, Münster, Osnabrück, Herford, Bielefeld, Paderborn und Braunschweig. Zu jeweils 25 Prozent sind die Verkehrsunternehmen Abellio, die Mindener Kreisbahnen, moBiel sowie die Verkehrsbetriebe Extertal am Unternehmen beteiligt.
Die WestfalenBahn GmbH befördert jährlich rund 32 Millionen Fahrgäste auf 9,5 Millionen Zugkilometern in dem über 600 Kilometer langen Netz aus Teutoburger Wald-Netz und EMIL-Netz. Mehr als 300 WestfalenBahn- Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter sorgen für Sicherheit, Pünktlichkeit und Komfort in den Zügen. Dafür werden 47 Elektrotriebzüge mit über 15.000 Sitzplätzen eingesetzt.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen