Arbeitslosigkeit im Januar um 10 Prozent gestiegen

1. Februar 2019
Saisonbedingt gingen die Arbeitslosenzahlen im Januar nach oben. Foto: Archiv
Peine. Wie zu Jahresbeginn typisch, ist die Zahl der Arbeitslosen im Monat Januar angestiegen. Evelyne Beger, Chefin der Agentur für Arbeit Hildesheim, die für den Landkreis Peine zuständig ist, führt den Anstieg auf die saisontypischen Einflüsse zurück. Das teilt die Agentur für Arbeit Hildesheim mit.

„Das Quartalsende sowie befristete Arbeitsverträge, die nicht über das Jahresende hinaus verlängert wurden und vor allem die witterungsbedingten Einschränkungen in den Außenberufen haben für den Anstieg der Arbeitslosigkeit im Januar gesorgt“, so Evelyne Beger.

Im Landkreis Peine waren 3.421 Personen arbeitslos gemeldet. Dies entspricht einem Anstieg von 312 Personen (10,0 Prozent) gegenüber dem Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr reduzierte sich die Zahl der Arbeitslosen um 288 Personen (7,8 Prozent). Die Arbeitslosenquote ist um 0,5 Prozentpunkte auf 4,8 Prozent angestiegen (Vorjahresmonat: 5,3 Prozent).

Im gesamten Arbeitsagenturbezirk Hildesheim ist die Arbeitslosigkeit im Januar auf 12.259 Personen angestiegen (836 Personen, 7,3 Prozent zum Vormonat). Das Vorjahresniveau wurde weiterhin deutlich mit 7,0 Prozent (929 Personen) unterschritten. Die Arbeitslosenquote ist im Januar um 0,4 Prozentpunkte auf 5,6 Prozent angestiegen (Vorjahresmonat 6,1 Prozent).

2.943 offene Stellen

Die Anzahl der neu gemeldeten Stellen liegt mit 725 auf dem Niveau des Vormonats. Gegenüber dem Vorjahresmonat sind dies 170 Stellen mehr (30,6 Prozent). Die Zahl der offenen Stellen ist weiterhin hoch. Im Januar waren 2.943 Arbeitsstellen beim gemeinsamen Arbeitsgeberservice von Arbeitsagentur und Jobcenter gemeldet, 303 (11,5 Prozent) mehr als vor einem Jahr. „Die Bereiche verarbeitendes Gewerbe, Gesundheits- und Sozialwesen und der Handel bieten zahlreiche Einstiegschancen in den Arbeitsmarkt“, sagt Beger.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26