Brand im 3. Stock eines Wohnhauses – Drei Verletzte

9. Februar 2019
Auch die Drehleiter kam zum Einsatz. Fotos: Rudolf Karliczek
Peine. In der Nacht zu Samstag, gegen 3:35 Uhr, kam es in der Woltorfer Straße zum Brand in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Dabei wurden drei Personen verletzt. Das berichtet die Polizei.

Als die alarmierte Polizei vor Ort eintraf, stellten die Beamten starken Rauch und Feuerschein in einer Wohnung im 3. Obergeschoss fest. Die insgesamt 25 Bewohner des Hauses, darunter auch einige Kleinkinder, hatten sich bereits in Sicherheit gebracht und standen zum Teil in Schlafbekleidung auf dem Grundstück. Die Polizei weckte zudem noch zwei weitere Personen aus einem Anbau des Hauses und brachte sie, sowie die anderen Bewohner des vom Brand betroffenen Hauses, während der Löscharbeiten in den Räumlichkeiten der benachbarten Stadtwerke unter.

Die ebenfalls schnell vor Ort eintreffende Feuerwehr konnte ein Ausbreiten des Feuers aus dem vom Brand betroffenen Zimmer verhindern, so dass kein größerer Schaden entstand.

Wohnung konnte wieder betreten werden

Drei Personen (zwei Frauen im Alter von 17 und 44 Jahren, sowie ein Mann im Alter von 53 Jahren) haben vermutlich eine Rauchgasintoxikation erlitten und wurden mit einem Rettungswagen zur Behandlung ins Klinikum gebracht. Nachdem das Feuer gelöscht und das Haus gelüftet worden war, konnten die Bewohner es wieder betreten.

Über die Brandursache und die genaue Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26