Drei Freibäder im Peiner Land mit Zertifikat ausgezeichnet

1. April 2019
Otto-Heinz Fründt (3. von links), Birgit Anskat (4. von links), von rechts nach links: Gerd Albrecht, Bianca Sorrentino und Claudia Tieftrunk. Foto: WWW.SCHEFFEN.DE
Salzgitter. Insgesamt 22 Qualitätszertifikate wurden am Donnerstag vom Niedersächsischen Staatssekretär aus dem Ministerium Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, Dr. Berend Lindner, an Betriebe und Anbieter touristischer Dienstleistungen vergeben. Auch drei Freibäder im Peiner Land wurden ausgezeichnet. Das teilt die wito gmbh mit.

Mit den Initiativen KinderFerienLand Niedersachsen, ServiceQualität Deutschland in Niedersachsen und Reisen für Alle trägt die Landesregierung zur nachhaltigen Verbesserung und Stärkung der Qualität im Niedersachsentourismus bei.

Auch das Auebad Wendeburg, das Freibad am Bolzberg in Gadenstedt und das Naturfreibad in Vechelde-Bettmar freuten sich, bei der Verleihungsveranstaltung in Salzgitter mit über 30 Teilnehmern als KinderFerienLand-Betrieb zertifiziert zu werden. Vertreten waren diese vor Ort von Gerd Albrecht (Bürgermeister der Gemeinde Wendeburg), Otto-Heinz Fründt (Bürgermeister der Gemeinde Ilsede) sowie von Bianca Sorrentino und Claudia Tieftrunk vom Trägerverein Naturfreibad Vechelde – Bettmar e. V..

„Wir sind stolz, dass wir im Peiner Land gleich drei Betrieben die Möglichkeit zur Zertifizierung mit dem KinderFerienLand Niedersachsen-Logo vermitteln konnten – Besucher sehen nun auf Anhieb, dass die ausgezeichneten Freibäder die besonderen Bedürfnisse von Familien mit Kindern kennen und es sich zur Aufgabe gemacht haben, ihnen eine möglichst schöne Zeit zu bereiten“, so Birgit Anskat von der Wirtschafts- und Tourismusfördergesellschaft Landkreis Peine mbH (kurz: wito gmbh).

Rund 50 Kriterien wurden geprüft

Um die Zertifizierung zu erlangen, hatten sich die drei Freibäder einer Prüfung von rund 50 Kriterien in den Bereichen Service, Sicherheit und Ausstattung gestellt – mit Erfolg. Familien können sich also sicher sein, dass die mit dem Siegel ausgezeichneten Freibäder bestimmte Kriterien erfüllen, wie zum Beispiel eine kostenfreie Ausleihe von Schwimmhilfen, Wickeltische, Kinderspielplätze mit auf Sicherheit kontrollierten Spielelementen oder regelmäßige Sauberkeitskontrollen. Ab sofort gelten sie als besonders kinder- und familienfreundliche Betriebe und tragen die Auszeichnung des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums.

„Unser Auebad ist mit seiner Ausstattung und den Serviceleistungen besonders kinderfreundlich. Die Auszeichnung bestätigt, dass Familien bei uns gut aufgehoben sind,“ bemerkt Bürgermeister der Gemeinde Wendeburg Gerd Albrecht.

Auch der Bürgermeister der Gemeinde Ilsede Otto-Heinz Fründt ist stolz auf die Auszeichnung: „Die Zertifizierung freut uns sehr, sie ist eine tolle Bestätigung für unsere Arbeit. Insbesondere die neue Rutsche, die große Liegewiese mit dem tollen Baumbestand und das Kleinkinderbecken werden von Familien mit Kindern sehr gern angenommen.“

Das Naturfreibad Bettmar startet am Sonntag, 12. Mai in die diesjährige Badesaison mit Beach Volleyball-Feld, Basketball, Tischtennis, Freiluft-Schachfeld sowie Boule-Bahn. Im Bereich der Kleinen gibt es einen feinsandigen Badestrand mit Rutsche und seit 2018 einen Spielplatz.

Zum Hintergrund KinderFerienLand Niedersachsen

Bei der Veranstaltung in Salzgitter erhielten insgesamt neun Betriebe das KinderFerienLand Niedersachsen-Zertifikat. Es zeichnet Anbieter in den Kategorien kinder- und familienfreundliche Unterkünfte, gastronomische Einrichtungen sowie Freizeit- und Erlebnisparks aus. Vergeben wird es seit Oktober 2011 von der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH (TMN) in Zusammenarbeit mit den niedersächsischen Reiseregionen und der AG Urlaub auf dem Lande e. V. Seit 2016 ist nicht mehr nur die Zertifizierung eines Betriebes, sondern auch eines ganzen Ortes möglich – bis jetzt wurden die Stadt Wolfenbüttel und die Gemeinde Butjadingen offiziell als KinderFerienLand Niedersachsen-Ort ausgezeichnet.

Für jede der Kategorien gibt es einen umfangreichen Kriterienkatalog, der den Mindeststandard für einen gelungenen Familienurlaub abbildet. Bei der Prüfung machen die Betriebe je nach Kategorie Angaben zu Wohn-, Schlaf- und Spielbereich, zur Orientierung vor Ort oder zu speziellen Speisenangeboten für Kinder. Hinzu kommen Fragen zu Sicherheit, Service und Sanitäreinrichtungen. Im Anschluss untersucht ein unabhängiger, geschulter Prüfer den Betrieb. Die Teilnahme an dieser Zertifizierung ist freiwillig und hat eine Gültigkeit von drei Jahren.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26