Anzeige

Erdöl und Erdgas: Förderrechte für neues Gebiet gesichert

7. Februar 2018 von
Gibt es im Landkreis Peine bald neue Erdöl- und Erdgasbohrungen? Symbolbild: pixabay
Peine. Seit dem 1. Dezember 2017 darf die RDG Niedersachsen GmbH in einem 8,3 Quadratkilometer großem Gebiet im Landkreis Peine Kohlenwasserstoffe - also Erdöl und Erdgas - gewinnen. Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) hat dem österreichischen Unternehmen jetzt die entsprechende Bewilligung für das Feld „Lahberg" erteilt.

Anzeige

Im Bereich dieses Gebiet wurde nach Angaben des LBEGs bereits in den zwanziger bis neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts Erdöl gefördert.

Mit der Bewilligung habe sich die RDG Niedersachsen GmbH lediglich das alleinige Recht gesichert vom 1. Dezember 2017 bis zum 30. November 2020 in dem Gebiet Kohlenwasserstoffe fördern zu dürfen. Damit sind noch keine technischen Maßnahmen, wie zum Beispiel Bohrungen, verbunden. Dafür müsse das Unternehmen entsprechende Betriebspläne beim LBEG einreichen. An einem folgenden Prüfungsverfahren seien dann die betroffenen Gemeinden sowie die entsprechenden Behörden, wie zum Beispiel die unteren Wasserbehörden, beteiligt. Auch Umweltaspekte würden in diesem Prüfungsverfahren berücksichtigt, so die LBEG.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen