Erfolg beim Benefizkonzert: 1.850 Euro für Klinikclowns

16. September 2018
Michel Blümel, Frank Niemann, Silke Reuss, Frouwa Kebschull, Mareille Wittnebel, Dr Benjamin Heidrich und Björn Grobe. Foto: Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Peine
Peine. Klinikclowns freuten sich über eine großzügige Spende für ihre Arbeit im Spittaheim für ein Benefizkonzert. Das Stadtorchester Peine hatte beim Konzert in der St.-Jakobi-Kirche 1.850 Euro für die Clowns eingenommen, berichtet der Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Peine in einer Pressemitteilung.

Ende April hatten die Musiker des Stadtorchesters Peine zum jährlichen Benefizkonzert in der St.-Jakobi-Kirche eingeladen. Rund 200 Gäste waren der Einladung gefolgt und unterstützten so mit ihrem Eintrittsgeld die Klinikclowns.

„Wir organisieren alle drei Jahre ein Benefizkonzert und legen gemeinsam mit der Stadt Peine fest, wer vom Erlös profitieren soll. Dieses Jahr waren es die Klinikclowns, die hier im Spittaheim eine tolle Arbeit machen“, sagte Björn Grobe, Pressesprecher des Stadtorchesters.

Große Freude über den Erfolg

Bei den Clowns „Zwille“ alias Frouwa Kebschull und „Frau Sowieso“ alias Silke Reuss, die natürlich stilecht kostümiert zur Scheckübergabe kamen, herrschte große Freude. Das Geld fließt komplett in die Arbeit im Spittaheim und in eine Fortbildung, denn auch Clowns müssen immer auf dem Laufenden bleiben. Für die Übergabe hatten die beiden Clowns für alle Beteiligten rote Nasen dabei, die fürs Foto aufgesetzt wurden.

„Zwille und Frau Sowieso besuchen uns zweimal im Monat samstagnachmittags. Unsere Bewohner warten immer schon darauf und genießen die lustigen Stunden als angenehme Abwechslung vom Alltag. Wir freuen uns immer über Spenden, um dieses tolle Projekt möglichst dauerhaft finanzieren zu können“, bekräftigen Pastor Frank Niemann, Vorsitzender des Philipp-Spitta-Vereines und Verwaltungsleiter Michel Blümel.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen