Anzeige

Eskalierter Familienstreit: Beamter weiter dienstunfähig

12. März 2018 von
Nach dem Großeinsatz am Sonntag in Vöhrum laufen die Ermittlungen zum Motiv. Einer der Polizeibeamten, der während des Einsatzes verletzt wurde, ist auch weiter dienstunfähig. Foto: aktuell24
Peine. Am Sonntagmittag kam es im Peiner Ortsteil Vöhrum zu einem Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften. Ein Familienstreit war eskaliert. Es wurden mehrere Personen verletzt - darunter auch Kräfte von Polizei und Rettungsdienst. Ein Polizist ist noch immer dienstuntauglich.

Anzeige

Streitigkeiten innerhalb einer Großfamilie lösten am Sonntag einen Großeinsatz aus. Während der Klärung der Situation eskalierten die Streitigkeiten erneut und es kam zu Auseinandersetzungen zwischen den Streitparteien und den eingesetzten Kräften. Dabei wurden zwei Polizisten und ein Rettungssanitäter verletzt. Auch Mitglieder der streitenden Parteien wurden verletzt – unter anderem durch Messerstiche. 

Wie Polizeisprecherin Stephanie Schmidt auf Nachfrage von regionalHeut.de erklärte, sei der Beamte, der sich bei dem Einsatz einen Nasenbeinbruch zuzog, weiterhin nicht dienstfähig. Der Polizeibeamte, sowie der Rettungssanitäter, welche Pfefferspray eingeatmet hatten, konnten ihren Dienst wieder aufnehmen.

Die Hintergründe der Tat werden nun ermittelt, teilt Stephanie Schmidt weiter mit. „Die Ermittlungen laufen seit gestern Nachmittag und werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Daher können wir derzeit keine neuen Erkenntnisse mitteilen, auch nicht zu dem Auslöser der Streitigkeiten“, so Schmidt. 

Die drei Personen, die vorläufig in Gewahrsam genommen worden waren, wurden vernommen und anschließend wieder
entlassen. Das teilt die Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Lesen Sie auch: 

Streit eskaliert: Vöhrum nach Familiendrama abgeriegelt

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen