Anzeige

Großeinsatz an Schulzentrum: Landkreis nimmt Stellung

7. Februar 2018
Symbolfoto: Frederick Becker
Hohenhameln. Nachdem die Feuerwehr heute zu einem "Massenanfall von Verletzten" zum Schulzentrum ausrücken musste, nimmt die Kreisverwaltung nun Stellung.

Anzeige

Wir veröffentlichen das von Kreissprecher Henrik Kühn verfasste Statement hier ungekürzt und unkommentiert:

Ich kann aus Sicht des Schulträgers bestätigen, dass es an der Realschule Hohenhameln zu dem von der Feuerwehr erwähnten Vorfall (siehe Ihr Link unten) gekommen ist. Glücklicherweise sind keine gravierenden Auswirkungen oder gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu verzeichnen. Zwei der betroffenen Schüler mussten genauer untersucht werden.

Nachdem sich offensichtlich auf Nachfrage der ersteingesetzten Rettungskräfte mehrere Schüler mit Beschwerden meldeten, wurde richtigerweise der MANV-Fall (Massenanfall von Verletzten) ausgelöst (Anmerkung: Bei der Kategorie handelt es sich nicht um die zweithöchste, wie die Feuerwehr ausführt, sondern um die niedrigste). Die Alarmierungskette hat gegriffen und die Schule hat richtig gehandelt.

Selbstverständlich stehen wir weiterhin in Kontakt mit der Schule, um den Sachverhalt gegebenenfalls aufzuarbeiten.

Lesen Sie dazu auch:

Massenanfall von Verletzten im Schulzentrum Hohenhameln

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen