Gute Qualität: Gewässer der Region laden zum Baden

7. Mai 2018 von
Wie hier im Kennelbad werden während der Saison regelmäßig Wasserproben genommen. Foto: Archiv/Alexander Dontscheff
Region. So langsam nimmt die warme Jahreszeit Fahrt auf, und auch die Badesaison steht in den Startlöchern. Die Wasserqualität in den Badegewässern in der Region ist fast ausnahmslos sehr gut. Das geht aus aktuellen Zahlen des Niedersächsischen Gesundheitsministeriums hervor.

Laut den aktuellen Werten, die man im Badegewässer-Atlas des Landes nachlesen kann, haben 18 der 19 Badegewässer in der Region die Bestnote „Ausgezeichnet“ erhalten, lediglich der Allersee in Wolfsburg muss sich mit der zweitbesten Bewertung „Gut“ begnügen. Vom 15. Mai an bis 15. September werden die Wasserwerte regelmäßig kontrolliert. Auf Grundlage der Überwachungsergebnisse der letzten vier Badesaisons wird jedes Badegewässer in eine Qualitätskategorie von „ausgezeichnet“ bis „mangelhaft“ eingestuft. 

Die Einstufung nach EU-Richtiline der hygienischen Qualität eines Badegewässers erfolgt anhand von Messwerten für die bakteriellen Indikatorparameter E. coli und intestinale Enterokokken. Da man davon ausgeht, dass Bakterien nicht gleichmäßig im Wasser verteilt sind, wird bei dieser statistischen Betrachtung mit logarithmierten Werten gearbeitet, so die Informationen der Landesregierung.

Je größer die Streuung, desto schlechter die Qualität

Die Formeln zur Berechnung der Qualitätseinstufung seien so angelegt, dass neben dem Mittelwert der Messwerte auch deren Streuung einen erheblichen Einfluss auf die Einstufung habe. Je stärker die Werte streuen, desto schlechter schneide das Gewässer bei der Einstufung ab. Es werde bei der Badegewässerüberwachung also als wünschenswert angesehen, dass ein Gewässer stabil ist. Dabei solle die mittlere Belastung mit Fäkalindikatoren natürlich möglichst niedrig sein.

Die statistische Betrachtung ergebe einen Beurteilungswert für E. coli und einen für intestinale Enterokokken. Nur wenn beide Werte die Kriterien für die Stufe zum Beispiel „ausgezeichnet“ einhalten, das heißt niedriger als die in der Tabelle geforderten Werte sind, ist das Gewässer auch insgesamt als „ausgezeichnet“ einzustufen, so die Landesregierung. Die Einstufung könne also nie besser sein als der schlechtere Wert. Gewässer, die einen der Anforderungswerte für ausreichende Gewässerqualität überschreiten, würden als „mangelhaft“ eingestuft.

Das sind die geprüften Badegewässer in der Region

Braunschweig
Kennelbad

Wolfenbüttel
Fümmelsee
Badeteich Schladen

Peine
Badesee Bettmar
Kiessee Wipshausen
Eixer See
Kiessee Wehnsen
Pfannteich

Salzgitter
Salzgittersee

Gifhorn
Tankumsee
Erikasee Wilsche
Bernsteinsee
Strandbad Knesebeck

Wolfsburg
Allersee

Goslar
Innerstetalsperre
Kuttelbacher Teich
Okertalsperre
Oberer Grumbacher Teich
Kiefhölzer Teich

Lesen Sie auch:

Wasser im Kennel-Bad wird auf Viren und Bakterien geprüft

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26