Anzeige

Invalidität nach Zeckenbiss – Plötzlich steht die Welt Kopf

13. September 2018
Die Zecke ist wieder draußen, doch die Krankheit bereits im Körper. Symbolfoto: Alexander Panknin
Ein Zeckenbiss (der eigentlich ein Zeckenstich ist) kann das Leben eines Menschen für immer verändern. Jahr für Jahr übertragen mit Borreliose infizierte Tiere die Krankheitserreger deutschlandweit tausendfach auf den Menschen. Die Bakterien verteilen sich über die Blutbahn und können das Nervensystem angreifen, eine Invalidität und deren Folgen droht. Wer vorsorgt, kann zumindest den finanziellen Sorgen entgehen.
Thomas Seil, Experte für Sachversicherungen bei der Öffentlichen Versicherung Braunschweig

Thomas Seil, Experte für Sachversicherungen bei der Öffentlichen Versicherung Braunschweig

Je nach Grad der Invalidität muss man sein Leben den körperlichen Einschränkungen anpassen. Ein Treppenlift, das barrierefreie Badezimmer oder ein behindertengerechtes Auto sind als Beispiel keine Seltenheit – wenn man es sich denn leisten kann. Auch die medizinische Unterstützung durch einen den Krankheitsverlauf begleitenden Reha-Manager ist am Ende eine Frage des Geldes. Als regionaler Versicherer stellt sich die Öffentliche Versicherung Braunschweig auf die Bedürfnisse der Menschen vor Ort ein. Im Rahmen der Unfallversicherung sind die Folgen eines Zeckenbisses mitversichert.

90 Unfälle in nur 5 Minuten

Doch den Ernst der Lage erkennen die Wenigsten. Während viele Deutsche ihr Auto kaskoversichern, sind gerade einmal 31 Prozent von ihnen unfallversichert. Und das, obwohl in Deutschland alle fünf Minuten 90 Unfälle passieren. Bei der Öffentlichen Versicherung Braunschweig haben rund 100.000 Menschen eine Unfallversicherung, wobei hiervon bereits jedes Jahr 1.000 Unfälle bearbeitet werden, berichtet Thomas Seil, Experte für Sachversicherungen bei der Öffentlichen Versicherung Braunschweig. Gerade junge Leute würden jedoch auf den Versicherungsschutz verzichten. Dabei gibt es eine vernünftige finanzielle Grundabsicherung im Schadensfall bereits ab 10 Euro im Monat.

Plötzlich steht die Welt auf dem Kopf

Im Jahr 2017 gab es nach Angaben des Statistischen Bundesamtes täglich etwa 7.200 polizeilich erfasste Verkehrsunfälle in Deutschland.

Im Jahr 2017 gab es nach Angaben des Statistischen Bundesamtes täglich etwa 7.200 polizeilich erfasste Verkehrsunfälle in Deutschland.

Ob nun ein Zeckenbiss oder eher der „klassische“ Unfall. Es passiert plötzlich und unerwartet und zudem völlig unberechenbar. Die meisten Unfälle geschehen in der Freizeit, im Haushalt oder beim Sport und müssen noch nicht einmal selbstverschuldet entstanden sein. Die kurze Unachtsamkeit eines Dritten kann die eigene Welt jederzeit auf den Kopf stellen. Am wichtigsten ist dann, dass man bei einer hohen Invalidität auch eine hohe Geldleistung in Form einer Einmalzahlung zur Verfügung hat, weiß Seil. Zusatzleistungen wie eine monatliche Rente oder Krankenhaustagegeld sind Extras, die den Versicherungsschutz darüber hinaus sinnvoll abrunden.

Weitere Informationen zum Thema gibt es auf der Homepage der Öffentlichen Versicherung Braunschweig oder direkt bei den Kundenberatern.

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen