Kirchensilvester: Musical über verwirrten Weihnachtsmann

6. Dezember 2018
Silvester schon vor Weihnachten feiern? Geht das? In der Liebfrauenkirche schon. Foto: Ev.-luth. Kirchenkreis Peine
Peine. Silvester schon vor Weihnachten feiern? Geht das? In der Liebfrauenkirche schon, berichtet der Ev.-luth. Kirchenkreis Peine. Allerdings wurde dort am Sonnabend vor dem ersten Advent nicht der kalendarische Jahreswechsel, sondern Abschluss und Neubeginn des Kirchenjahres gefeiert.

Am Nachmittag stellten zunächst die Kinder des pädagogischen Mittagstisches mit dem Musical „Der verwirrte Weihnachtsmann“ ihre Schauspielkünste unter Beweis. Beim pädagogischen Mittagstisch werden Kinder der Schule unterm Regenbogen von Mitarbeiterinnen des Kindergartens „Mein Apfelbäumchen“ betreut.

Die Betreuerinnen Astrid Hoffman und Marie Schönaich haben mit den Kindern das Stück eingeübt. Das gemeinsame Projekt hat nicht nur viel Spaß gemacht, sondern hat die Gruppe von Erst- bis Viertklässlern zusammengeschweißt.

Die rund 120 Zuschauer waren begeistert von der lustigen Geschichte rund um die Wichtel, die auf den Weihnachtsmann warten, der sich ständig verfliegt. Der Mond berichtete, wo er gerade ist und die Kinder sangen zu den Ländern passende Lieder wie zum Beispiel „Feliz Navidad“ zu Mexiko oder „We wish you a merry Christmas“ zu England. Musikalisches Highlight war das als Rap gesungene Lied „Morgen Kinder wird’s was geben“. Nach dem Stück drängten sich viele ins Gemeindehaus, um frischen Kaffee und Kuchen zu genießen und das Bastelangebot wahrzunehmen.

Zum Abschluss des Kirchensilvesters gab es eine Erzählung von Michael Endes „Wunschpunsch“. Diana Jütte verzauberte dabei mit ihren Klangspielen und läutete das neue Kirchenjahr mit den daran geknüpften Wünschen ein. Pastorin Katrin Deutsch entzündete die erste Kerze des Adventskranzes. Ebenso wurde mit der Andacht das erste Türchen des Lebendigen Adventskalenders geöffnet.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen