Kleintransporter kracht in LKW – Fahrer eingeklemmt

11. September 2019 von
Während der Kleintransporter beim Zusammenprall schwer beschädigt wurde, ist am beteiligten LKW kaum ein Schaden zu erkennen. Fotos und Video: Aktuell24 (DC)
Peine. Im Einfahrtsbereich der Raststätte Zweidorfer Holz in Fahrtrichtung Hannover kam es gegen 03 Uhr morgens zu einem Verkehrsunfall. Ein Kleintransporter fuhr auf einen unbeleuchtet in der Einfahrt des überfüllten Rasthofes parkenden Sattelzug auf. Der Fahrer des Kleintransporters wurde in der zerquetschten Fahrerkabine seines Wagens eingeklemmt.

Die anrückende Feuerwehr musste zur Einleitung der Bergungsmaßnahmen die A2 komplett sperren. Der Fahrer wurde mit schwerem Gerät aus seinem Wrack befreit. Der Fahrer des Kleintransporters erlitt schwere Verletzungen. Nachdem er durch den Notarzt vor Ort versorgt wurde, brachte ihn ein Rettungswagen ins Krankenhaus. Der LKW, auf den der Kleinlaster aufgefahren war, blieb hingegen nahezu unbeschädigt. Der Verkehr wird an der Unfallstelle derzeit noch einspurig vorbeigeführt.

Aktualisiert: Durch den Unfall an der Raststätte bildete sich ein etwa vier Kilometer langer Stau, an dessen Ende es gegen 4:22 Uhr zu einem Auffahrunfall kam. Der 37-jährige Fahrer eines Sattelzugs wechselte gerade den Fahrstreifen, als ein 37-Jähriger mit seinem Kleintransporter mit dem Lkw kollidierte.

Aktualisiert: Wie die Polizei zwischenzeitlich bestätigte, erlitt der Fahrer des Kleintransporters deutlich schwerere Verletzungen als zunächst angenommen. Der 44-jährige Führer des Sattelzugs blieb unverletzt, muss sich jedoch wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung verantworten.

Die Feuerwehr musste bei der Bergung des verletzten mit schwerem Gerät anrücken.

Lesen Sie auch:

A2: Auf Stauende aufgefahren – Noch ein Unfall

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26