Landkreis Peine: 2,15 Millionen Euro für Schulsanierungen

11. Juli 2019
Sanierung des Daches, der Innendecke und der Lüftungsanlage des Hallenbades Ilsede. Foto: Landkreis Peine
Peine. Der Landkreis Peine investiert rund 2,15 Millionen Euro in die bauliche Infrastruktur, um seine Schullandschaft weiterzuentwickeln. Dies teilt der Landkreis Peine mit.

Größter Posten bei den kreiseigenen Schulen ist in diesem Jahr das Ratsgymnasium in Peine mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 720.000 Euro. Rund 270.000 Euro wird die Neugestaltung des Schulhofes kosten, 300.000 Euro die Infrastruktur des WLAN-Netzwerkes und 150.000 Euro die Sanierung des Grundleitungsnetzes.

Im Schulzentrum Ilsede werden 220.000 Euro für die Brandschutzsanierung und 450.000 Euro für die Sanierung des Daches, der Innendecke und der Lüftungsanlage des Hallenbades Ilsede ausgegeben.

Für die Sanierung der Lehrküche fallen an der Aueschule Wendeburg rund 275.000 Euro an.

Sanierungsarbeiten an sanitären Einrichtungen

Die Errichtung eines behindertengerechten WCs mit Duschraum und Bodenbelagssanierungen werden an der Astrid-Lindgren-Schule in Ilsede mit insgesamt 65.000 Euro zu Buche schlagen.

An der Pestalozzischule in Peine steht die Sanierung der WC-Anlagen für 50.000 Euro an. 25.000 Euro sind zudem für die räumliche Verlagerung der Janusz-Korczak-Schule in Ilsede zur Pestalozzischule erforderlich.

An den Berufsbildenden Schulen werden für eine Brandmeldeanlage 180.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Brandschutzsanierung und Inklusionsanpassungen im Fokus

In der Planung für die kommenden Wochen befinden sich ebenso die Brandschutzsanierung der Hauptschule Vechelde für 30.000 Euro, bauliche Inklusionsanpassungen an der Realschule Vechelde für 10.000 Euro sowie eine neue Beschichtung des Hubbodens des Hallenbades Vechelde für 20.000 Euro.

Darüber hinaus sind für Kleinmaßnahmen der allgemeinen Bauunterhaltung 100.000 Euro vorgesehen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26