„Landkult(o)ur“ macht Station in Peine

16. November 2018
Anna-Lisa Bister, Leiterin der Servicestelle Kultur des Landkreises Peine, und Kulturring-Geschäftsführer Dr. Thomas Renz freuen sich auf die Regionalkonferenz in Peine. Foto: Landkreis Peine
Peine. Die Servicestelle Kultur des Landkreises Peine und der Kulturring Peine e.V. freuen sich darauf, dass am Freitag den 23. November die Regionalkonferenz „Landkult(o)ur“ des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur in Peine stattfindet. Das berichtet der Landkreis Peine in einer Pressemeldung.

Unter dem Motto „Wandel begleiten“ diskutieren kulturelle Akteure aus ganz Niedersachsen über Chancen und Potenziale von Kultur in ländlichen Räumen. „Zahlreiche Kulturschaffende aus Peine und dem Landkreis werden die Konferenz mit Impulsbeiträgen und Reden bereichern“, freut sich die Leiterin der Servicestelle Kultur des Landkreises Peine, Anna-Lisa Bister.

Der Geschäftsführer des Kulturrings Peine Dr. Thomas Renz ergänzt: „Wir freuen uns, dass die Wahl des Ministeriums auf Peine und auf das Forum gefallen ist. Somit können wir alle zeigen, wie viel hier in Sachen Kunst und Kultur los ist.“ Die Veranstaltung wird von 9.30 bis 16.30 Uhr im Peiner Forum stattfinden. Um 10.30 Uhr startet das offizielle Programm mit der Eröffnung durch Kulturminister Björn Thümler. Alle Kulturinteressierten und Kulturschaffenden sind herzlich eingeladen.

„Kultur verbindet Welten“

Die Konferenz thematisiert vor allem Kultur in ländlichen Räumen mit dem Themenschwerpunkt „Kultur verbindet Welten“. Wie kann Kultur genutzt werden, um Brücken zwischen Generationen, sozialen Schichten und Menschen unterschiedlicher Herkunft zu schlagen? Was sind die Rahmenbedingungen für die Landkultur im 21. Jahrhundert? Wie kann ein Heimatgefühl im Spannungsfeld zwischen Tradition und Veränderung vermittelt werden? Und wie können Bürgerinnen und Bürger motiviert werden, sich auch zukünftig ehrenamtlich für Kultur zu engagieren?

Mit diesen und weiteren Fragen setzen sich die Teilnehmer in fünf verschiedenen Workshops, Impulsvorträgen und Gesprächen auseinander. Um einen möglichst effektiven und breitgefächerten Austausch mit neuen Erkenntnissen und Ansichten ermöglichen zu können, ist es wichtig, dass Kulturinteressierte und Kulturschaffende des Peiner Landes vor Ort sind und ihre Themen in die Konferenz mit einbringen.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldungen können per E-Mail an landkultour@mwk.niedersachsen.de erfolgen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26