„Manege frei!“ im St. Andreas Kinderland

26. Februar 2019
Akrobatik, Clownerie und Zauberei begeisterten die Zuschauer. Fotos: Ev.-luth. Kirchenkreis Peine
Gadenstedt. Nachdem die zukünftigen Schulkinder der Kindertagesstätte Gadenstedt im vergangenen Jahr beim Zirkusprojekt der Grundschule Gadenstedt mitmachen durften, war allen Kindern des Kinderlandes schnell klar: Auch wir wollen Zirkus machen! Auch wir können Zirkus machen! Das berichtet der Ev.-luth. Kirchenkreis Peine.

Die Erzieherinnen nahmen sich des Wunsches der Kinder an und so begannen Anfang des Jahres die Vorbereitungen für das große Ereignis. Zirkusnummern wurden entwickelt, Kostüme ausgesucht, Zirkusdekorationen gebastelt und Eintrittskarten gedruckt. Wochenlang wurde unter größter Geheimhaltung geprobt und die Aufregung der Kinder stieg von Tag zu Tag.

Dann war der große Tag endlich da und es hieß „Hereinspaziert!“ Zur Generalprobe am Vormittag wurden alle Krippenkinder eingeladen, die sich als freudige Zuschauer erwiesen. In zwei Zirkusvorstellungen am Nachmittag wollten die Kinder ihre Eltern, Geschwister und Verwandten begeistern. Am Eingang mussten alle Zuschauer aber zunächst an den konzentrierten Kartenabreißern vorbei, denn ohne Karte kein Eintritt!

Mit Beginn der Vorstellung erwartete das Publikum ein buntes Zirkusprogramm; wilde Löwen und Tiger sprangen durch brennende Reifen, Jongleure begeisterten mit Reifen und Tüchern, Zauberer zauberten Kaninchen aus dem Hut und erstaunten das Publikum mit magischen Kartentricks. Seiltänzer, Akrobaten am Pedalo, zwei komische Clowns und zwei Mitmachtänze rundeten die Vorführungen ab.

Unter großem Applaus gingen die Vorstellungen zu Ende und es war wunderbar zuzusehen, wie motiviert und konzentriert und vor allem mit wie viel Freude die Kinder bei der Sachen waren. Glücklich und voller stolz auf ihre Leistungen konnten sie am Ende den Applaus des Publikums entgegennehmen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26