Maßnahmen am Ilseder Hallenbad: Wiedereröffnung nicht in Sicht

13. Dezember 2018 von
Wann in Groß Ilsede wieder geschwommen werden kann, ist noch ungewiss. Symbolfoto: Anke Donner
Groß Ilsede. Derzeit müssen am Ilseder Hallenbad aufgrund baulicher Defizite und Sturmschschäden diverse Baumaßnahmen durchgeführt werden. Wann das Bad wieder benutzbar ist, kann derzeit noch nicht genau gesagt werden. Der ursprünglich angedachte Termin Ostern 2019 könne nicht eingehalten werden, erklärt der Landkreis Peine auf Anfrage.

„Die gesamte Dachfläche muss neu eingedeckt (Flachdach) sowie der Dämmungsaufbau deutlich erhöht werden. Die Randbereiche des Daches (Attika) müssen aus statischen Gründen komplett zurückgebaut und erneuert werden. Außerdem ist eine großflächige Nachverankerung von Faserzementplatten an der Außenfassade notwendig“, erklärt Fabian Laaß, Pressesprecher des Landkreises Peine.

Der gesamte Innendeckenbereich muss neu gemacht werden

Im Innenbereich fehlten im Decken- und Deckenrandbereich sogenannte Dampfsperren, die das Eindringen von Feuchtigkeit verhindern sollen. Da es neben diesen bauphysikalischen Defiziten weitere Mängel in diesem Bereich gebe, müsse der gesamte Innendeckenbereich höchstwahrscheinlich komplett ausgetauscht werden. Die Lüftungsanlage der Schwimmhalle entspreche zudem nicht den aktuellen Standards und müsse dementsprechend angepasst werden.

„Momentan bereitet uns vor allem die Raumgerüststellung Probleme“, berichtet Laaß weiter. Hier sei noch kein Auftragnehmer gefunden worden. Dementsprechend sei eine abschließende Untersuchung der Deckenkonstruktion nicht möglich. Auch eine genaue Kostenaufstellung sei dadurch schwierig. „Wir gehen momentan von einem mittleren sechsstelligen Betrag aus“, so der Presseprecher abschließend. Die Arbeiten würden vermutlich über die Jahresmitte 2019 hinaus andauern.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26