Anzeige

Neuer PUT-Geschäftsführer will Überleben sichern

27. April 2018 von
Die PUT hat es laut des neuen Geschäftsführers Dr. Thomas Dückers, jetzt selbst in der Hand. Symbolfoto: pixabay
Anzeige
Peine. Das Amtsgericht Gifhorn hatte am 12. März die vorläufige Eigenverwaltung in den Insolvenzantragsverfahren über das Vermögen der Peiner Umformtechnik GmbH und der Peiner Services GmbH angeordnet. Der neue Geschäftsführer beider Gesellschaften, Dr. Thomas Dückers, sprach mit regionalHeute.de über seine Ziele.

Anzeige

Dr. Dückers sehe seine Aufgabe darin, die Peiner Umformtechnik bis zum 31. Mai so aufzustellen, dass sie überlebensfähig ist. Er selbst sehe sich als Team-Player, denn nur im Team könne man die anstehenden Aufgaben meistern. Um das übergeordnete Ziel, nämlich das Erreichen der Überlebensfähigkeit, zu erreichen, müsste die Materialversorgung sichergestellt, die Produktion wieder auf Normal-Kapazitätsauslastung gebracht und die Kundenversorgung gewährleistet werden. Dr. Dückers: „Noch haben wir unser Produktionsziel nicht erreicht – die Volllast ist noch nicht gegeben. Rückstände sind immer noch vorhanden. Aber wir haben eine tolle, motivierte Mannschaft. Außerdem unterstützen uns die Kunden und Lieferanten.“

Trotz der großen Herausforderungen blickt er optimistisch in die Zukunft: „Die PUT hat es jetzt in der Hand, die Schritte zu definieren und umzusetzen, um ein attraktiver Partner für eine industrielle Lösung zu werden.“

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen