Online-Umfrage zur sozialpsychiatrischen Versorgung

5. Februar 2019
Symbolfoto: Archiv
Peine. Das Gesundheitsamt führt noch bis zum 10. März eine Umfrage zur sozialpsychiatrischen Versorgung seelisch erkrankter Menschen im Landkreis Peine im Rahmen der Fortschreibung des Sozialpsychiatrischen Plans durch. Darüber informiert der Landkreis in einer Pressemitteilung.

Die Umfrage richtet sich demnach an alle Menschen, die persönlich oder als Angehörige von seelischer Erkrankung betroffen oder die im Bereich der sozialpsychiatrischen Versorgung tätig sind. Die Teilnahme ist anonym und freiwillig. Es werden keine Angaben zum Namen, der eventuellen Erkrankung oder der beruflichen Tätigkeit benötigt. Die Fragen sind offen gestaltet, eine Beantwortung dauert nur wenige Minuten.

Der entsprechende QR-Code.

„Menschen mit einer seelischen Erkrankung bekommen im Landkreis Peine vielfältige Hilfen von zahlreichen Akteuren, die zusammen das sozialpsychiatrische Versorgungssystem bilden. Diese Hilfen reichen von ärztlicher Versorgung über die Betreuung durch Krankenpfleger, Sozialarbeiter oder Psychologen bis hin zur Vernetzung in Selbsthilfegruppen“, erläutert Kim-Julian Behr, Psychiatriekoordinator im Gesundheitsamt Peine.

So können Sie teilnehmen

Die Teilnahme an der Umfrage ist ab sofort über einen QR-Code möglich. Darüber hinaus ist der Fragebogen auch auf der Homepage des Landkreises Peine hier abrufbar oder direkt im Gesundheitsamt erhältlich. „Die Ergebnisse der Umfrage werden im Sozialpsychiatrischen Plan 2019 veröffentlicht, der den Bestand an sozialpsychiatrischen Hilfen im Landkreis erfassen, Bedarfe aufdecken und Handlungsempfehlungen zur Verbesserung der Versorgung formulieren wird“, so Behr. Die aktuellen Fortschreibungen des Sozialpsychiatrischen Plans werden auf der Internetseite des Gesundheitsamtes veröffentlicht.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26