Pastor Dr. Sebastian Thier verabschiedet

28. Januar 2019
Der ökumenische Chor verabschiedete Pastor Dr. Sebastian Thier. Foto: Ev.-luth. Kirchenkreis Peine
Peine. Nach 16 Jahren verlässt Pastor Dr. Sebastian Thier die Martin-Luther-Gemeinde in der Südstadt, um sich neuen beruflichen Aufgaben in Neustadt am Rübenberge zu widmen. In einem festlichen Gottesdienst entpflichtete Superintendent Dr. Volker Menke am Sonntag den scheidenden Seelsorger, wie der Ev.-luth. Kirchenkreis Peine mitteilt.

Die Vakanzvertretung werde Pastor Markus Lenz übernehmen. Für den musikalischen Rahmen sorgten der ökumenische Chor und Ina Wilhelm an der Orgel. Kirchenvorsteher Eiko Wagner begrüßte die Gäste in der Lutherkirche und lud gleichzeitig zum anschließenden Empfang in der Kapelle ein.

Erinnerungen werden bleiben

Pastor Dr. Thier blickte in seiner Predigt noch einmal auf 16 Jahre in der Gemeinde zurück. „Es sind viele Erinnerungen an diesen Ort geknüpft. Hier habe ich 2003 geheiratet, unsere beiden Kinder sind hier geboren. Ich war sehr gerne hier und habe mich wohl gefühlt. Es waren gute 16 Jahre, an die ich mich gerne erinnern werde“, bekräftigte er. An viele gelungene Projekte und Veranstaltungen seit 2003 hätte auch Superintendent Dr. Volker Menke in seiner Ansprache erinnert. Dazu zählte er die Gründung und Betreuung des Kita-Verbandes, die Durchführung des Konfirmandenpraktikums, die Gründung des Familienzentrums, Jugendgottesdienste, die Lichterkirche zu Epiphanias und nicht zuletzt die beliebte Ü-Kirche.

„Wir lassen dich nicht gerne gehen, aber Veränderungen und Neuaufbrüche gehören dazu. Nun ist die Gemeinde aufgerufen, die Arbeit fortzuführen“, forderte der Superintendent auf. Mit dem Segen entließ er Pastor Dr. Thier aus seinem Amt und hätte ihm gute Wünsche für die neuen beruflichen Aufgaben mit auf den Weg gegeben.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26