Planspiel „Jugend und Parlament“ – Arbeitsminister lobt Schülerin

7. Juni 2019
Die Peiner Teilnehmerin des Planspiels Marla Kriesel im Regierungsviertel in Berlin. Foto: Büro Hubertus Heil MdB
Peine. Auf Einladung des Peiner Bundestagsabgeordneten Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit, reiste Marla Kriesel vom Silberkamp Gymnasium Anfang Juni nach Berlin, um im Deutschen Bundestag an dem Planspiel „Jugend und Parlament“ teilzunehmen. Dies berichtet das Büro des Ministers in einer Pressemitteilung.

Während des viertägigen Planspiels im Deutschen Bundestag wurden mit insgesamt 355 Jugendlichen aus dem gesamten Bundesgebiet unter anderem Fraktions- und Ausschusssitzungen simuliert. Ziel war es vier Gesetzesentwürfe durch das Gesetzgebungsverfahren zu bringen. Die Gesetzesentwürfe wurden zum Ende des Planspiels im Plenarsaal im Reichstag von den jugendlichen Abgeordneten debattiert und abgestimmt.

„Wirklich toll, dass Marla ihre Rolle als Abgeordnete mit so viel Engagement und Leidenschaft gelebt hat. Dadurch konnte Sie die Abläufe und Arbeitsweisen des Deutschen Bundestag hautnah erleben“ sagte Hubertus Heil abschließend.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26