Plett: Peiner Jugendwerkstätten brauchen Planungssicherheit

18. Januar 2019
Christoph Plett. Foto: CDU
Peine. Der Peiner CDU-Landtagsabgeordnete Christoph Plett begrüßt den Antrag der Fraktionen von CDU und SPD im Niedersächsischen Landtag auf nachhaltige Förderung der Jugendwerkstätten in Niedersachsen und somit auch der hiesigen Jugendwerkstätten der Caritas und Labora gGmbH. Der Antrag wird am Freitag der nächsten Woche im Niedersächsischen Landtag behandelt. Das berichtet das Wahlkreisbüro des Abgeordneten.

Die Niedersächsische Landesregierung wird in dem Antrag aufgefordert, ein Konzept vorzulegen, mit dem die niedersächsischen Jugendwerkstätten mit Beginn der neuen EU-Förderperiode ab 2021 langfristige Planungssicherheit erhalten. Finanziert werden die Landesjugendwerkstätten schon jetzt aus verschiedenen Töpfen mit unterschiedlichen Förderperioden. Hier fordert der Antrag die Vereinheitlichung der Förderzeiträume und eine Pool-Finanzierung in Niedersachsen. Weiterhin wird die Landesregierung dazu aufgefordert, die Einführung eines Rechtsanspruchs auf Jugendsozialarbeit für erwerbsfähige junge Menschen zu prüfen.

Auf ausdrückliche Unterstützung stößt der Antrag beim Peiner Landtagsabgeordneten Christoph Plett (CDU): „Die Jugendwerkstätten in Niedersachsen leisten seit ihrer Gründung vor 40 Jahren eine ausgezeichnete Arbeit bei der Eingliederung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in schwierigen Lebenslagen in den Arbeitsmarkt. Von den Jugendwerkstätten der Labora und Caritas in Peine weiß ich, dass diese eine sehr gute Arbeit machen. Die jungen Teilnehmer werden nicht nur auf ihren Beruf vorbereitet, sondern werden auch in ihren persönlichen Problemlagen betreut. Darüber hinaus ist der Fachkräftemangel ein Grund, junge Menschen bestmöglich in die Arbeitswelt zu integrieren. Umso mehr unterstütze ich den Antrag auf langfristige Förderung und Planungssicherheit für die Jugendwerkstätten in Peine und hoffe, dass die tolle Arbeit vor Ort damit langfristig gesichert wird.“

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26