Polizei findet kiffende Teenies in Papiercontainer

13. Juli 2017
Symbolfoto: Sina Rühland (Archiv)
Peine. In der Celler Straße hatten sich gestern gegen 3.20 Uhr Anwohner über Lärm durch Jugendliche beschwert. Diese fanden Polizeibeamte dann kiffend in einem Papiercontainer auf dem REWE-Parkplatz vor.

Da konnten selbst erfahrene Polizeibeamte sich ein Schmunzeln nicht verkneifen, als sie zu einer Ruhestörung auf dem REWE-Parkplatz gerufen wurden. Anwohner hatten sich über Lärm durch Jugendliche beschwert, die sich dort aufhalten sollten. Als die Streifenwagenbesatzung eintraf, konnten sie zunächst niemanden feststellen; jedoch nahmen sie lautstarke Stimmen von mehreren Personen war. Nachdem sie diese zunächst nicht lokalisieren konnten, weil keiner zu sehen war, fanden sie den Ursprung dann doch in einem großen grünen Papiercontainer.

Als die Beamten den Deckel des Containers öffneten, wallte ihnen eine stark nach Cannabis riechende Qualmwolke entgegen. In der Rauchwolke im Inneren des Containers hockten drei Heranwachsende im Alter von 17, 18 und 19 Jahren und unterhielten sich lautstark, wobei sie einen Joint rauchten. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten dann noch weitere Betäubungsmittel und Rauchutensilien. Den Jugendlichen und den zwei Heranwachsenden erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Erwerbs und Besitzes von Betäubungsmitteln.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26