Ü-Kirche mit Eseldame Suleika und vielen Fischen

20. Mai 2019
Foto: Ev.-luth. Kirchenkreis Peine
Peine. Nach einer kleinen Pause bedingt durch den Umzug von Pastor Dr. Sebastian Thier und Puppe Lotta fand kürzlich wieder die Ü-Kirche im Familienzentrum Peine statt. Seit mehr als fünf Jahren ersetzt dieses Modell erfolgreich die klassische Kinderkirche an Sonntagvormittagen und ist immer gut besucht. Dies berichtet der Ev.-luth. Kirchenkreis Peine.

Alle Besucher hätten sich zunächst auf einen Begrüßungskaffee, Saft und Kekse getroffen, bevor es mit dem Bastel- und Spielangebot losgegangen sei. Dabei hätten sich auch Diakonin Annika Schulze und Eseldame Suleika vorgestellt, die die Ü-Kirche jetzt begleiten würden.

„Im Familienzentrum haben wir drei Kreativstationen aufgebaut. Da das Thema der Ü-Kirche sich um die Geschichte am See Tiberias drehte, in der Jesus mit seinen Jüngern das Brot bricht und ihnen die Netze füllt, ging es auch beim Basteln darum. So konnte man Strohhalm-Fische, Windlichter und Papierboote basteln. Draußen im Garten konnte die Kinder Fische angeln und Segelboote auf einer Regenrinne pusten“, zählt Schulze auf.

In der abschließenden Andacht mit Eseldame Suleika sei es natürlich auch um die Geschichte und den Bezug der Spiele und Basteleien dazu gegangen. Die Ü-Kirche habe mit einem gemeinsamen Abendessen aller Teilnehmer geendet und verabschiedet sich jetzt erstmal in die Sommerpause. Nächster Termin ist Freitag, 13. September, von 16:45 bis 19 Uhr im Familienzentrum Peine.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26