Unfall in Klein Illsede: Treckergespann begräbt Auto unter sich

10. Oktober 2019
Der Anhänger landete direkt auf einem parkenden PKW. Fotos/Video: aktuell24/KR
Klein Ilsede. Am heutigen frühen Nachmittag kam es in Klein Ilsede zu einem Unfall mit einem Treckergespann. Dabei war das Treckergespann einer 57-Jährigen ins Schlingern geraten und schließlich auf die Seite gekippt. Dabei begrub ein Anhänger des Gespanns ein am Straßenrand geparktes Auto unter sich. Die Fahrerin des Traktors wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Aus bisher unbekannten Gründen war das mit Sand beladene Gespann in der Ortsdurchfahrt Klein Ilsede in Schlingern gekommen. In der Folge sei das Gespann dann auf die Seite gekippt, wobei der vollbeladene Anhänger ein Auto vollständig unter sich begrub. Ein zweiter parkender Wagen wurde zum Teil unter dem Sand begraben. Die Schadenshöhe lässt sich zur Stunde noch nicht feststellen. Berichte über eine eingeklemmte Person bestätigten sich laut Feuerwehr vor Ort nicht. Die Fahrerin der Landmaschine konnte sich nach Angaben der Einsatzkräfte selbst aus ihrem Fahrzeug befreien. Sie musste jedoch mit leichten Verletzungen ins Peiner Krankenhaus gebracht werden.

Die Straße ist momentan noch wegen der Räumungsarbeiten gesperrt. Wie lange die Sperrung sich hinziehen wird, kann im Augenblick noch nicht gesagt werden.

 

Fotos: aktuell24/KR

Fotos: aktuell24

 

Aktualisiert:

Am Donnerstagmittag geriet ein Traktorgespann (Traktor mit Anhänger) nach dem Durchfahren einer Rechtskurve auf der Bundesstraße 444 in Klein Ilsede, Höhe Bruchweg, ins Schlingern und kippte auf die Seite. Hierbei begrub die Ladung des Anhängers (Sand) zwei parkende PKW unter sich, zusätzlich kippte der Anhänger auf einen der parkenden PKW. Die 57-jährige Traktorfahrerin verletzte sich leicht und wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.
Glücklicherweise befanden sich in den parkenden Autos keine Personen. Während der Unfallaufnahme und der noch andauernden Bergungsmaßnahmen musste die Bundesstraße gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können derzeit keine Angaben gemacht werden, dürfte jedoch im sechsstelligen Bereich liegen. Die Ermittlungen zur Feststellung der Unfallursache wurden aufgenommen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26