Verschwindet real aus unserer Region?

1. November 2019 von
Ein Logo, das im Straßenbild in unserer Region zumindest seltener werden könnte. Symbolfoto: regionalHeute.de
Region. Auf der Homepage des Bundeskartellamtes ist nachzulesen, dass die Edeka Zen­tra­le AG & Co. KG insgesamt 87 real-Stand­orte von der re­dos re­al estate GmbH kaufen möchte. Dies werde derzeit in einem Fusionskontrollverfahren geprüft. Laut einem Bericht des "manager magazins" ist dies der Beginn der Zerschlagung der Supermarktkette real.

Demnach habe das Kartellamt bereits den Verkauf der Supermarktkette vom Mutterkonzern Metro an ein Konsortium um den Immobilieninvestor Redos genehmigt. Letzterer wolle laut „manager magazin“ nur rund 50 der über 270 real-Märkte selbst betreiben. Ein Großteil solle verkauft werden. Neben Edeka, das nun den Anfang gemacht hat, seien auch Rewe, Kaufland oder Globus im Gespräch. Zehn bis 15 Standorten drohe sogar die Schließung.

Einzelheiten über das Schicksal der real-Märkte in unserer Region gibt es noch nicht.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26