Vier Firmen aus der Region als „Partner der Feuerwehr“ ausgezeichnet

29. September 2019
Von links nach rechts: Thorsten Radigk, stellvertretender Stadtbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Peine, Bürgermeister Klaus Saemann, Rüdiger Ernst, Kreisbrandmeister Freiwillige Feuerwehr Peine, Christian Ehlers, Leiter Qualitätsmanagement Pelikan, Stephan Manke, Staatssekretär aus dem niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport, Karl-Heinz Banse, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen, Olaf Kapke, Vorstandsmitglied des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen Bild: Stadt Peine
Region. Wie die Stadt Peine in einer Pressemitteilung berichtet, sind vier Unternehmen aus der Region als "Partner der Feuerwehr" ausgezeichnet worden. Die Plakette wird an Unternehmen vergeben, die sich besonders dafür einsetzen, dass ihre Mitarbeiter ihr Ehrenamt mit dem Berufsleben vereinbaren können.

Bereits zum 20. Mal konnte die begehrte Auszeichnung der Plakette „Partner der Feuerwehr“ am vergangenen Dienstag im Gästehaus der Niedersächsischen Landesregierung verliehen werden. Insgesamt erhielten 21 Firmen aus ganz Niedersachsen die Plakette aus den Händen des Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen (LFV-NDS), Karl-Heinz Banse, und dem Staatssekretär aus dem niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport, Herrn Stephan Manke, überreicht. Staatssekretär Manke sagte in seiner Begrüßungsansprache: „Überwiegend sind die Feuerwehrleute in Niedersachsen ehrenamtlich tätig. Bei Einsätzen müssen sie Beruf, Familie und Ehrenamt in Einklang bringen. Das Brandschutzgesetzt gibt ihnen zwar das Recht, ihren Arbeitsplatz zu verlassen, um an Einsätzen teilzunehmen. Das Gesetz nützt aber nicht viel, wenn die Unternehmen und Arbeitgeber nicht dahinter stehen und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Einsatzdienst freistellen!“ Er dankte daher im Namen des Landes Niedersachsen den anwesenden Firmenvertretern für ihr Verständnis für die Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr und sprach seinen Wunsch aus, „dass alle ausgezeichneten Firmen und Unternehmen Vorbilder für alle anderen Arbeitergeber sein werden“. LFV-Präsidenten Karl-Heinz Banse, dankte ebenfalls den ausgezeichneten Firmen für ihr „unbezahlbares“ Engagement für die Freiwilligen Feuerwehren in Niedersachsen. „Sei es mit Geld- oder Sachspenden, sei es mit der Zurverfügungstellung von Örtlichkeiten zum Üben für den Ernstfall. Die Bandbreite der Hilfsbereitschaft der einzelnen Firmen und Unternehmen ist groß und unverzichtbar“, so Karl-Heinz Banse. Weiter dankte der LFV-Präsident allen Anwesenden dafür, dass nur durch „Ihre Arbeit und Hilfsbereitschaft“. Nur so könne das Ehrenamt weiter aufrecht erhalten werden.

Förderplakette zum 20. Mal vergeben

Diese Förderplakette wurde im Jahre 1999 durch den Niedersächsischen Ministerpräsidenten und dem LFV-NDS gestiftet. Daher erfolgt seit dem Jahre 2000 eine Verleihung der Auszeichnung zum „Partner der Feuerwehr“ an besonders feuerwehrfreundliche Unternehmen und Institutionen aus Niedersachsen.
Seit dem Jahr 2013 fände diese Auszeichnung im öffentlichen und repräsentativen Rahmen auf Landesebene mit Vertretern des LFV-NDS und der Landesregierung in Form des Fachministeriums statt. Mit der Förderplakette „Partner der Feuerwehr“ sollen Unternehmen und Institutionen öffentlich geehrt werden, die es ihren Mitarbeitern in besonderem Maße ermöglichen ihren Feuerwehrdienst problemlos und während der Arbeitszeit auszuüben. Es würden daher jährlich bis zu 22 Unternehmen und Institutionen in Niedersachsen mit der Förderplakette „Partner der Feuerwehr“  ausgezeichnet. Die verliehenen Förderplaketten könnten von den geehrten Unternehmen und Institutionen als sichtbares Zeichen der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit den Freiwilligen Feuerwehren und dem Feuerwehrwesen insgesamt an ihren Betriebsgebäuden sichtbar für jedermann angebracht werden.

Die ausgezeichneten Unternehmen aus der Region sind: Die Hedwigsburger Okermühle GmbH aus Kissenbrück, der Obsthof Riess aus Braunschweig, die Ohlemann & Dube GmbH & Co. KG aus Räbke, sowie die Pelikan PBS-Produktionsgesellschaft mbH & Co. KG aus Peine.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26